Sind Quallen gefährlich?

radio SAW deckt auf!
Donnerstag, 18. August 2022

Wer sich im Sommer zum Strandurlaub am Meer aufhält, macht fast zwangsläufig Bekanntschaft mit Quallen. Die meisten von uns finden sie einfach nur eklig - andere haben Angst vor der Berührung, weil Quallen angeblich giftig sein sollen. Was stimmt denn nun?

Die allgemein gültige Antwort gibt es leider nicht, weil es eben nicht nur eine Art von Quallen gibt. Richtig ist - allein der Anblick einer Qualle am Badestrand löst bei vielen das blanke Entsetzen aus. Meistens aber zu Unrecht. Am weitesten verbreitet ist die Ohrenqualle – die ist fast durchsichtig, ziemlich groß und völlig harmlos. Andere Arten - wie die Feuerqualle - sind kleiner, rötlich und nicht ganz ohne. Die langen Fangfäden solltet Ihr nicht berühren, das freigesetzte Gift löst auf der menschlichen Haut eine Art Verbrennung aus. Die juckenden Bläschen können sich wochenlang halten.

Solltet Ihr tatsächlich ungewollten Kontakt mit einer giftigen Qualle bekommen, dann mit reichlich Salzwasser abspülen. Besonders gut hilft auch Essig oder Rasierschaum. Darauf damit, trocken lassen und abrubbeln. Das war's dann meist auch schon.

Ich finde ja besonders den englischen Namen der Qualle witzig - Jellyfish - Glibberfisch. Das bringt es doch auf den Punkt.

radio SAW deckt auf als Podcast

Ihr wollt keine Folge mehr verpassen?

"radio SAW deckt auf" gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Sucht bei Spotify, Deezer, iTunes, Google & Co. einfach nach "radio SAW deckt auf" oder abonniert direkt unseren RSS-Feed.

 

Aktuelle Beiträge in der Mediathek

radio SAW deckt auf: Die kleinen Geheimnisse des Alltags







 

RSS-Feed