Siebenschläfertag

radio SAW deckt auf!
Montag, 27. Juni 2022

Heute ist der 27. Juni – der Siebenschläfertag und so wie das Wetter heute ist, wird es die nächsten sieben Wochen bleiben – sagt jedenfalls eine Bauernregel.

Ist da was dran?

Ja, eventuell. Zunächst aber sollten uns mal über den Begriff Siebenschläfer klar werden. Der Siebenschläfer – für die Lateiner unter uns der Glis glis - ist ein äußerlich mausähnliches, nachtaktives Nagetier aus der Familie der Bilche, sieht so ein bisschen aus wie ein Eichhörnchen und hat mit der Siebenschläfer-Bauernregel nichts zu tun.

Sieben Schläfer

Dass das Wetter von heute angeblich sieben Wochen so bleiben soll geht auf die sieben Schläfer zurück. Das waren sieben junge Christen, die sich im dritten Jahrhundert zur Zeit der Christenverfolgung in einer Berghöhle versteckt hatten.

Die sieben wurden aber entdeckt und lebendig in der Höhle eingemauert. Der Legende nach starben die Sieben nicht, sondern schliefen knapp 200 Jahre lang. Als sie nach den 200 Jahren entdeckt wurden, erwachten die Sieben wieder.

Dieser lange Schlaf der sieben Gläubigen ist die Grundlage verschiedener Bauernregeln, wie z.B. „Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen lang so bleiben mag“.

Meteorologische Singularität

Ein wenig ist auch was dran an der Bauernregel, denn der Zeitraum um den Siebenschläfertag gilt als meteorologische Singularität, also eine Witterungseigenartigkeit mit hoher statistischer Wahrscheinlichkeit.

Statistiken zeigen, dass die Wetterlage um die erste Juliwoche herum eigentlich immer ziemlich stabil ist.

Kalenderreform

Ursprünglich fiel der Siebenschläfertag auf den 7. Juli, denn die Bauernregeln entstanden weit vor der gregorianischen Kalenderreform von 1582.

 

Aktuelle Beiträge in der Mediathek

radio SAW deckt auf: Die kleinen Geheimnisse des Alltags

 

RSS-Feed