Serie von Sachbeschädigungen in Halle

Sonntag, 21. Juni 2020

Eine Serie von Sachbeschädigungen in Halle weitet sich aus. Erst waren im Januar das Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Diaby und im Februar der vom Terroranschlag betroffene „Kiez-Döner“ attackiert worden, seitdem gab es ähnliche Angriffe. Es werden derzeit 35 gleich gelagerte Ermittlungsverfahren bearbeitet, teilte die Staatsanwaltschaft Halle am Wochenende. Die Tatorte lägen im gesamten Stadtgebiet, dazu gehören das Justizzentrum, mehrere Gaststätten, ein Café und ein Laden für E-Zigaretten. Alle Sachbeschädigungen wurden mit einem bisher unbekannten Gegenstand verursacht und erwecken den Eindruck, dass hier jemand mit einer Schusswaffe hantiert hat, es wurden etwa Löcher in Scheiben entdeckt. Es gebe noch keine Tatverdächtigen, ebenso keine Hinweise auf eine politische Motivation.

Anzeige: