Sekt, Champagner und Prosecco

Gesunde Küche

Sektglas

Zu Silvester ist es auf jeder Party Tradition: Das Anstoßen um Mitternacht. Wie edel der Tropfen dafür ist, das können wir selbst entscheiden.

Aber was ist denn besser? Sekt oder Champagner? Wir haben Euch hier die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

Prosecco: Das ist ein so genannter „Perlwein“ – also normaler Wein, dem Kohlensäure künstlich zugesetzt wird. Das merkt man unter anderem daran, dass das Prickeln im Mund nicht so lange anhält. Er ist der Günstigste im Bunde. Eine Flasche gibt’s ab etwa 2 Euro.

Sekt: Sekt ist eine Nummer edler als Prosecco. Sekt reift schon mit Kohlensäure im Fass oder der Flasche heran. Eine Flasche kostet zwischen 3 und 6 Euro.
Champagner: Das ist das edelste aller Getränke. Champagner muss aus Trauben gemacht werden, die aus dem französischen Anbaugebiet, der „Champagne“ kommen. Außerdem unerlässlich: Die Flaschengärung. Da dürfen es pro Flasche schon mal 20 Euro sein, sagen Experten.

 

Feinere Unterscheidungen


Die Geschmacksrichtung bestimmt sich anhand der so genannten Restsüße. Hier das Beispiel auf eine 0,75-l-Flasche Sekt umgerechnet:

Naturherb (brut nature): 1,1 Gramm Zucker / Flasche
extra herb (extra brut): 2,3 Gramm Zucker / Flasche
herb (brut): 4,5 Gramm Zucker / Flasche
extra trocken (extra dry): 10,9 Gramm Zucker / Flasche
trocken (dry): 18,4 Gramm Zucker / Flasche
halbtrocken (medium dry): 30,8 Gramm Zucker / Flasche
mild (sweet): 56,3 Gramm Zucker / Flasche

Weiß: Nur helle Trauben
Rosé: Weiße und rote Trauben
Rot: Nur rote Trauben

 

Tipps und No-Go's:


  • Sekt und Co. am besten in kühlen Räumen oder im Kühlschrank stehend lagern.
  • Niemals zu kalt stellen! Dann kann er seien Geschmack nicht entfalten! Am besten ist: Weißen Sekt bei 5-7°C trinken, Rosé bei 6-8°C und roten bei 9-11°C.
  • Die Flasche nie mit einem Messer oder Säbel köpfen. Dabei kann das Glas splittern – und die Glasstücke fallen ins Getränk.
  • Vorsicht beim Öffnen: Die Korken stehen unter hohem Druck. Sie können Augen, Brillen und auch Glasscheiben und Spiegel kaputt machen.
  • Vor dem Trinken die Gläser einmal mit klarem, heiße Wasser ausspülen und trocken reiben. Dann perlt der Sekt gut.
Anzeige: