Nastia groß.JPG

Seit einem Monat im Tierpark Dessau

Wie geht es den ussurischen Kragenbären?
Freitag, 28. Januar 2022

Dimitry (Bild oben) und Anastasia, zwei usurische Kragenbären, leben seit Ende Dezember 2021 im Tierpark Dessau. Wie sich die beiden asiatischen Schwarzbären mittlerweile eingelebt haben, wollte radioSAW-Reporter Ben Otte wissen und hat die Bären besucht.

Da deren Deutsch nicht so gut ist, stand Tierparkleiter Jan Bauer für ein Interview bereit. Seinen Angaben zufolge haben sich die beiden gut eingelebt und erkunden die Außenanlage. Anastasia gräbt gern im Boden, Dimitry schmeißt Bäume um. Das führt natürlich auch zu Muskelkater. Dann liegen die beiden erschöpft in ihren Doppelstockbetten im Innengehege. Das ist ihr sicherer Rückzugsort, wo sie wissen, dass ihnen nichts passiert, auch nicht wenn ein kleiner lauter Traktor draußen vorbeifährt.

Kragenbären zeichnen sich, wie es der Name schon verrät, durch ihren Kragen aus, dass ist etwas mehr Fell am Hals. Sie klettern zudem ihr Leben lang gern, auch im Alter.

Der Tierpark hatte sich für die Kragenbären entschieden, weil zum einen schon mal Kragenbären in Dessau lebten. Zum anderen wollen die Tierparks Bernburg, Köthen und Dessau verschiedene Arten zeigen. 

Spenden hatten den Transport ermöglicht. Über 20.000 Euro kamen zusammen. Mit Nachwuchs rechnet Tierparleiter Jan Bauer frühestens im Januar 2023.

Infos zum Tierpark Dessau

Adresse: Querallee 8, 06846 Dessau-Roßlau

Eintritt:

Erwachsene: 3,50 €
Ermäßigt: 2,50 €
Kind: 1,50 € (bis 16 Jahre)
Hund: 1,50 €

Jahreskarten:
Erwachsene: 24,00 €
Ermäßigt: 16,00 €
Kinder: 8,00 € (bis 16 Jahre)