Schneller als die Polizei erlaubt

Simsonfahrer flüchtet mit 150 km/h

Im Kreis Nordsachsen ist ein Jugendlicher mit einem frisierten Moped in rasantem Tempo vor der Polizei geflüchtet. Die wollte den 18-Jährigen in Jesewitz nordöstlich von Leipzig kontrollieren, weil er kein gültiges Versicherungskennzeichen hatte. Er gab Gas und beschleunigte seine Simson auf bis zu 150 km/h. Schließlich versuchte er, sich in einem Rapsfeld zu verstecken - die Polizisten fanden ihn aber und kassierten den Führerschein des jungen Mannes und die illegal umgebaute Simson ein.

Diese Mopeds fahren normalerweise maximal 60 km/h.

Seite teilen