volkswagen-werk-790x280-1.jpg

Volkswagen

Schlag gegen Betriebsrat von VW

Landgericht Braunschweig erklärt hohe Gehaltsbezüge für ungültig
Freitag, 5. August 2022

Der Betriebsrat von Volkswagen hat vor dem Landgericht Braunschweig eine weitere schmerzhafte Niederlage kassiert. Nachdem bereits die Betriebsratswahl für ungültig erklärt wurde, ging es jetzt um die Gehälter der freigestellten Betriebsräte.

Nach Meinung der Richter dürfen diese nicht Bezüge wie Manager kassieren – das Gehalt muss sich daran orientieren, was ein Betriebsrat vor seiner Wahl verdient hat. Letztlich handele es sich um Ehrenämter, so das Gericht.

Aktuell gibt die Betriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo ihr Gehalt mit 100.000 Euro jährlich an – gegen beide Entscheidungen will der Betriebsrat klagen.