fahndung-magdeburg-5.jpg

Fahndungsfoto

Schlägerei in Straßenbahn

Polizei in Magdeburg sucht Tatverdächtige
Montag, 27. Mai 2019

Am Donnerstag, 23. Mai, bestieg in den Morgenstunden, gegen 5.45 Uhr, ein 42-Jähriger gebürtiger Kasache in Magdeburg an der Haltestelle Kastanienstraße die Straßenbahnlinie 10 in Richtung Rothensee.

Beim Einsteigen kam es zu einem kurzen Streitgespräch mit zwei Personen, die eigentlich aussteigen wollten, dann aber mit ihm gemeinsam die Straßenbahn wieder bestiegen. In der Folge schlugen und traten die beiden Personen, welche russisch sprachen auf den 42-Jährigen ein. Zwei Haltestellen weiter (Haltestelle Pettenkoferstraße) stiegen die beiden Tatverdächtigen wieder aus der Straßenbahn aus.

Der Geschädigte verblieb in der Straßenbahn. Aufgrund seiner Verletzungen und seiner Schmerzen begab er sich in ein Krankenhaus. Von dort aus wurde die Polizei über den Sachverhalt durch Angehörige informiert. Laut ärztlicher Untersuchung führten die Verletzungen zu einem lebensbedrohlichen Zustand.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

Person 1

  • männliche Person,
  • ca. 30 – 35  Jahre alt,
  • 180 – 190cm groß, normale Statur,
  • Dreitagebart,
  • dunkle gewellte Haare,
  • bekleidet mit blauer Jeanshose, dunkler Pullover mit Applikationen im Brustbereich,
  • dunkle Jacke mit Kapuze und dunkle Schuhe

Person 2

  • männliche Person,
  • ca. 40 – 45 Jahre alt,
  • ca. 170 – 175cm groß, gedrungene Statur,
  • Dreitagebart,
  • sehr kurze Haare mit Geheimratsecken, fast Glatze,
  • bekleidet mit blauer Jeanshose, dunkler Pullover mit Streifen, dunkle Schuhe,
  • dunkle Lederjacke mit Reißverschluss

Gesucht werden Zeugen, die den Tatvorgang beobachtet haben und eine Beschreibung der Tatverdächtigen zur Unterstützung der weiteren Ermittlungen geben können. Diese können sich unter der Telefonnummer 0391 546 5196 melden.