Scheunen im Harz abgebrannt

Polizei vermutet Brandstiftung
Mittwoch, 8. April 2020

Drei Scheunen sind in Oberharz am Brocken in der Nacht zu Mittwoch abgebrannt.

Da sie räumlich voneinander getrennt waren, gehe man von vorsätzlicher Brandstiftung aus, sagte ein Sprecher der Polizei.

Den Sachschaden schätzt sie bisher auf 70 000 Euro.

In den Gebäuden abgestellte Traktoren, Anhänger und Kleingeräte seien durch den Brand zerstört worden. Man rechne deshalb damit, dass sich der Gesamtschaden als weitaus höher herausstellen werde.