blitzer-1000-1.jpg

Blitzer

Sachsen-Anhalter zahlen trotzdem

Bußgeld gilt trotz Rückzug des neuen Katalogs
Mittwoch, 5. August 2020

Obwohl der neue Bußgeldkatalog mittlerweile wieder außer Kraft gesetzt ist, müssen betroffene Autofahrer in Sachsen-Anhalt trotzdem mehr zahlen. Das teilte das Innenministerium jetzt mit.

Als die Strafen zwischen dem 28.April und dem 2.Juli verschärft wurden, stellten die Behörden 197.00 Verwarn – und 2500 Bußgeldbescheide aus.

Diejenigen, die ihren Führerschein aufgrund der neuen Regeln verloren hätten, dürfen ihn aber behalten.

Im neuen Katalog gab es innerorts bei 21km/h und außerorts bei 26 km/h zuviel bereits ein einmonatiges Fahrverbot. Außerdem waren die Strafen fürs Falschparken deutlich erhöht worden.