Revision im Schkeuditzer Drogenmord

21 Jähriger war zu 10 Jahren Jugendhaft verurteilt worden
Dienstag, 31. Januar 2023

Den Mord an einem 19-Jährigen in Schkeuditz bei Leipzig verhandelt voraussichtlich der Bundesgerichtshof. Wie das Leipziger Landgericht auf Nachfrage bestätigte, hat die Verteidigung des Verurteilten Revision eingelegt.
Sie hat nun einen Monat Zeit diesen rechtlichen Schritt zu begründen.
Wann der BGH den Prozess startet ist noch offen. Am Freitag hatte das Landgericht Leipzig einen 21-Jährigen zu zehn Jahren Jugendhaft verurteilt.
Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er sein Opfer voriges Jahr im Januar auf einem Feldweg mit einem gezielten Kopfschuss getötet hat (um an Drogen zu kommen, die er verkaufen wollte).