Rente_64851597_01.jpg

Rentnerin hält ihren Rentenbescheid in der Hand

Rentenerhöhung ab Juli steht

Freitag, 5. Juni 2020

Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Das hat der Bundesrat heute beschlossen. 

Die Bezüge steigen im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Ein Senior im Osten mit monatliche Rente von 1.000 Euro bekommt monatlich also 42,00 Euro mehr. Da die Rentner durch die Lohnerhöhung aber auch mehr Steuern zahlen müssen, fließt viel von dem "mehr Geld" auch direkt wieder zurück an den Staat. Durch die Rentenerhöhung müssen voraussichtlich rund 51.000 Rentnerinnen und Rentner erstmals Steuern zahlen. Fällig wird die Steuer, wenn die Gesamteinkünfte eines Rentners über dem Grundfreibetrag (2020: 9.408 Euro) liegen.

Grundlage für die Rentenanpassung ist die Lohnentwicklung im vergangenen Jahr. Auch die Beitragsentwicklung und das Verhältnis von Beitragszahlern und Rentnern spielen eine Rolle. Die Folgen der Corona-Krise für die Wirtschaft sind in den Festlegungen noch nicht berücksichtigt worden.