IMG_4634.jpg

Reisezentrum ist umgezogen

Mittwoch, 14. August 2019

Fanden Bahnreisende das Reisezentrum früher prominent nahe dem Haupteingang, müssen sie sich jetzt umgewöhnen: Auskunft zu sämtlichen Zug-Infos gibt es jetzt eine Etage tiefer - für alle gut ausgeschildert und leicht zu finden. 


Beim DB Reisezentrum wurde erstmals ein neues Raum- und Servicekonzept umgesetzt, das den personen- und selbstbedienten Verkauf stärker miteinander vernetzt.

Leipzig ist deutschlandweit der erste Standort für dieses Konzept, mit dem die DB auf das veränderte Kundenverhalten reagiert. Dazu stehen auf rund 230 Quadratmetern vier klassische Schalter sowie drei Servicemodule mit Verkaufseinheit, zwei Kundenterminals und zwei Automaten zur Verfügung. Im vorgelagerten Servicebereich können Kunden ihre Anliegen an modernen Stehmodulen entweder selbst erledigen oder werden auf Wunsch von den Mitarbeitern im Reisezentrum unterstützt. Der Beratungsbereich im hinteren Teil des Reisezentrums bietet die Möglichkeit, beratungsintensive Verkaufsgespräche zu führen.

Die neue Konzeption für die Reisezentren wurde gemeinsam mit Kundenbeirat, Reiseberatern, Führungskräften und dem Betriebsrat entwickelt. 

Sechs Fakten zum DB Reisezentrum:

1. Neues Raumkonzept mit separaten Bereichen für Services, Selbstbedienung und beratungsintensive Verkaufsgespräche.
2. Möblierung in neuem Design.
3. Über eine taktile Wegeleitung steht Reisenden mit Mobilitätseinschränkungen ein mit Hörschleifen ausgestatteter und in der Höhe verstellbarer Schalter zur Verfügung.
4. Die Gestaltung des Servicebereiches lässt sich durch die flexible Positionierung der Module kurzfristig ändern und neu verproben.
5. Mit täglich zwischen 600 und 1.100 Kundinnen und Kunden zählt das Reisezentrum Leipzig zu den Top-30-Reisezentren in Deutschland. 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind dort im Einsatz.
6. Die Bauzeit für das neue Reisezentrum lag bei acht Wochen. Es wurden rund 750.000 Euro investiert.

 

Anzeige: