Feuer in Sudenburg.jpg

Supermarkt in Magdeburg brennt

Norma in Magdeburg abgebrannt

Polizei vermutet Brandstiftung
Montag, 16. August 2021

Im Stadtteil Sudenburg ist am Sonntag der Norma-Markt an der Ecke Braunschweiger Straße/Wolfenbüttler Straße abgebrannt. Geschätzter Schaden: rund eine Million Euro. Nun ermittelt die Polizei gegen 2 Minderjährige wegen Brandstiftung.

Sie sollen Teil einer Gruppe gewesen sein, die zuvor von Zeugen Nahe des Supermarkt in Sudenburg gesehen wurde. Kurze Zeit später stand das Gebäude in Vollbrand, auch eine Bäckerei im Komplex war nicht zu retten. An einem Nachbarhaus sind durch die Hitze Fenster geplatzt. Nachdem das Dach des Supermarktes eingestürzt war, rissen die Feuerwehrleute weitere Wände ein und konnte den Brand so schnell unter Kontrolle bringen. Der Supermarkt war erst im vorigen Jahr ausgebaut worden, der Schaden liegt etwa bei einer Million Euro.

Wie in dem Video eines Anwohners deutlich zu sehen ist, stand der gesamte Supermarkt in Flammen. Die Rauchwolken ragten zwischenzeitlich meterhoch in den Himmel und waren über die Stadtgrenzen hinaus zu sehen.Wegen des starken Rauchs wurden die Anwohner über Rundfunk und die Warnapp Nina aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klima-Anlagen auszuschalten. Erkundungswagen der Feuerwehr waren unterwegs, um mögliche Schadstoffwerte zu messen - es gab aber schnell Entwarnung.

Rund 50 Kameraden gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern, der neu gebaute Supermarkt war aber nicht zu retten.

Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig, da das Dach eingestürzt war und die Wände einsturzgefährdet waren. Mit Hilfe von schwerer Technik wurden unzugängliche Bereiche freigeräumt und abgerissen, um die restlichen Brandherde zu bekämpfen. Am Abend kurz vor 22 Uhr war der Löscheinsatz beendet, über Nacht hielt die Feuerwehr Brandwache.

 

 

 

 

 

Anzeige: