royals-balkon-1000-1.jpg

Royal Family

Queen mit Verständnis für Harry und Meghan

Krisentreffen bei den Royals
Montag, 13. Januar 2020

Nach der royalen Krisensitzung in Sandringham hat Queen Elizabeth II. hat die Diskussionen mit ihrem Enkel Prinz Harry und Herzogin Meghan als "sehr konstruktiv" bezeichnet.

Ihre Familie und sie selbst unterstützten den Wunsch von Harry und Meghan, ein "neues Leben als junge Familie zu schaffen". Es habe Übereinstimmung darin gegeben, dass es "eine Periode des Übergangs geben wird, in dem der Herzog und die Herzogin von Sussex in Kanada und Großbritannien ihre Zeit verbringen werden".

Es müssten noch weitere Entscheidungen in den nächsten Tagen getroffen werden, teilte die 93 Jahre alte Queen nach dem Treffen mit.

Meghan hatte sich telefonisch aus Kanada zugeschaltet. An dem Treffen hatten unter anderem auch Harrys Bruder William und Thronfolger Prinz Charles teilgenommen.

Der britische Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten zuvor bekannt gegeben, in Zukunft einen Großteil ihrer royalen Verpflichtungen aufgeben und finanziell unabhängig sein zu wollen.