Polizei sucht 43-jährige Mutter

 Wo ist diese Frau?
Freitag, 8. Mai 2020

Wo zuletzt gesehen?              Leipzig (Zentrum-Südost), Liebigstraße, Klinik

Wann zuletzt gesehen?         07.05.2020, gegen 14:40 Uhr

 

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am 6. Mai 2020 ereignet hatte, befand sich die 43-jährige Leipzigerin, Kristine Ronniger, in medizinischer Betreuung im Universitätsklinikum zu Leipzig. Von dort verschwand sie am nächsten Tag, ohne weitere dringende Behandlungen abzuwarten.

Die Polizei sucht nun nach der 43-jährigen Mutter, da zum einen ihre Verletzungen therapiert werden müssen und zum anderen nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie sich etwas antun könnte.

Überdies ist der Polizei bekannt, dass Frau Ronniger in der Vergangenheit Kontakt zu einem spirituellen Lehrer in Österreich (Kernten) besaß. Es besteht zumindest der Verdacht, dass sich Frau Ronniger mit dem Zug auf den Weg nach Österreich begeben haben könnte. Aus diesem Grund steht die Leipziger Polizei auch bereits mit den Beamten in Österreich in Verbindung.

Frau Ronniger wird wie folgt beschrieben:

·         scheinbares Alter: 45 Jahre

·         1,65 m – 1,68 m groß

·         kräftige Gestalt

·         langes, braunes Haar

·         Gips am linken Arm

·         Verletzung am rechten Knie – dadurch vermutlich auffälliger Gang

 

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die mit Frau Ronniger Kontakt hatten – eventuell auch in der Klinik – und die wissen, wohin sie gegangen sein könnte. Überdies werden Zeugen gesucht, die die Frau nach dem Verlassen der Klinik gesehen haben.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966-34224 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kg

Anzeige: