Biere

Ortsgeschichten: Ortsnamen und ihre Herkunft
Sonntag, 19. September 2021

Biere ist ein Ortsteil der Gemeinde Bördeland im Salzlandkreis. Hat der Ortsname Biere etwas mit dem Lieblingsgetränk der Deutschen zu tun - dem Bier?

Die Antwort lautet: NEIN!

Im Jahr 967 taucht der Ort Biere zum ersten Mal in einer Urkunde von König Otto dem I. als "Begera" oder auch "Begira" auf.

"Begira" ist aus dem Germanischen und bedeutet "Ort oder Haus am fließenden Wasser". Die Gegend um das damalige Begira war früher noch von Sumpfgebieten umgeben. Ein Wasserlauf verlief in östliche Richtung und das war vermutlich die "Biere".

Heute fließt nur noch der "Moritzgraben" durch den schönen kleinen Ort Biere und im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Schreibweise so aus den ehemaligen Begira entwickelt.

In Biere steht übrigens ein aus Sandstein gefertigtes Sühnekreuz aus dem 13. oder 14. Jahrhundert. Das ist vermutlich aus Sühne für ein Verbrechen aufgestellt worden. Aber mit Bier hatte das vermutlich nichts zu tun.

 

Wer macht die Ortsgeschichten auf radio SAW?

 

Ortsgeschichte über Biere anhören

Unser Partner MITGAS

Ortsgeschichten als Podcast

Ihr wollt keine Folge mehr verpassen?

Unsere radio SAW Ortsgeschichten gibt es überall, wo es Podcasts gibt. Sucht bei Podcast.de, Spotify, Deezer, iTunes, Google & Co. einfach nach unseren Ortsgeschichten oder abonniert direkt unseren RSS-Feed.