Heiliger Mauritius

Neuer Mauritius in Magdeburg

Statue des Schutzheiligen des Doms nun auch im Ottonianum
Donnerstag, 5. Dezember 2019

Mauritius.JPG

Der Heilige Mauritius steht nun auch im Magdeburger Dommuseum. Am Vormittag wurde eine originalgetreu 3-D gedruckte Statue im Ottonianum enthüllt. Mauritius ist neben Katharina einer der beiden Schutzheiligen des Magdeburger Doms. In dem ist nur noch der farblich verblasste Torso des Märtyrers erhalten. Restauratoren haben bei dem 3-Druck für das Dommuseum die Beine und die Farbe rekonstruiert, zu sehen auf radioSAW.de

 

Hintergrund

Zu den herausragendsten skulpturalen Schöpfungen des 13. Jahrhunderts gehört die Darstellung des Heiligen Mauritius im Magdeburger Dom. Sie gilt als eine der ältesten realistischen Darstellungen eines Schwarzafrikaners nördlich der Alpen.
Die Neuinterpretation ist ein Gemeinschaftswerk. Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kulturhistorischen Museums Magdeburg und der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt haben gemeinsam mit dem Domrestaurator Thomas Groll stilistische Vergleiche mit weiteren Skulpturen des 13. Jahrhunderts vorgenommen, Farbanalysen ausgewertet, aber auch ganz praktische Aspekte in Erwägung gezogen. Die Skulptur des Heiligen Mauritius weist keine Halterungen auf, stand also frei auf zwei Beinen. Dies bringt verschiedene statische Herausforderungen mit sich, welche das neue Erscheinungsbild prägen. Dabei ist der Oberkörper im 3D Druckverfahren entstanden, die Beine aus Stein gearbeitet. Die markante farbige Bemalung wurde, ebenso wie die Beine, durch Thomas Groll und sein Team umgesetzt.
Für die Direktorin der Magdeburger Museen, Frau Dr. Gabriele Köster, ist die Skulptur ein ganz besonderes Exponat: „Als Resultat wissenschaftlicher Untersuchungen und dem kollegialen Austausch vieler Beteiligter wurden hier tagesaktuelle Forschungsergebnisse für die Museumsbesucher materialisiert. Sie zeigen erneut den Willen, das Dommuseum Ottonianum Magdeburg als Ort des wissenschaftlichen Austausches zu etablieren“.

Anzeige: