Neue Songs bei radio SAW

Von Bryan Adams bis Adele und Michael Schulte
Montag, 1. November 2021

Frische Superhits auf radio SAW - schaut und hört mal rein.

 

Michael Schulte - „Here Goes Nothing“

Der Sänger und Songschreiber Michael Schulte veröffentlichte am 24. September seine neue Single „Here Goes Nothing“. Wie die früheren Hits „Keep Me Up“ und „For A Second“ wurde die Single zusammen mit Schultes bewährten Team Patrick Salmi, Ricardo Munoz und Timothy Deal aka Hight geschrieben. 

Mit seiner herausragenden und einzigartigen Stimme ist der Top-Pop-Künstler jederzeit wiedererkennbar. Bei der Universal-Debüt-Single „Stay“, die der Bambi-Preisträger im März veröffentlichte, handelt es sich um eine wunderbare Midtempo-Ballade zu dem Thema Beziehung, zwischen Schlussstrich und zweiter Chance und über die Entscheidung zwischen Herz und Verstand. Die neue Single ist ein phänomenaler Ohrwurm, mit mitreißender Beat, einer positiven und optimistischen Message: Nicht durch Angst aufhalten lassen, der Zufall entscheidet, einfach mal die Träume jagen, es wird alles gut gehen.

Wie die früheren Hits „Keep Me Up“ und „For A Second“ wurde die Single zusammen mit Schultes bewährten Team Patrick Salmi, Ricardo Munoz und Timothy Deal aka Hight geschrieben. Das neue Album soll im kommenden Jahr erscheinen.

 

Hier das Video zum Song!

81rTB5Ng7jL._SS500_.jpg

Alice Merton - Island

Alice Merton veröffentlichte am 10.09.2021 zwei neue Songs - ‚Hero‘ und ‚Island‘. Der Song wirkt wie eine Synthese zwischen der dunklen Seite von ängstlichem, modernen Pop und dem elektrogefärbtem Alt-Rock.

Durch eine Inspiration wurde ‚Hero‘ innerhalb einer Stunde von Alice und Jonny Coffer produziert. In den letzten zwei Sätze wird alles, was Alice im letzten Jahr fühlte, zusammengefasst.

Ein Lied über innere Konflikte und Diskrepanzen.

Der Song 'Island' hingegen ist voll von Verzweiflung, Angst und dem überwältigenden Bedürfnis, nicht aufzugeben. Alice sagte über den von Tim Morten produzierten Song, es gehe um den Kampf gegen das Ertrinken.

Beide Titel vereinen sich trotz der unterschiedlichen Klänge und Themen unter dem Streben nach Hoffnung.

 

Hier das Video zum Song!

71EkayXyeIL._SS500_.jpg

Plattencover "Hero / Island"

Adele - Easy On Me

Mit der neue Single und des Videos "Easy On Me" neldet sich der globale Superstar Adele zurück. Die Single kam noch vor dem neuen Album "30" heraus, das wird erst am 19. November bei Columbia Records veröffentlicht.

Adele teilte ihren Fans Anfang der Woche mit, dass sie nun bereit sei, das Album zu veröffentlichen. Zusammen mit Xavier Dolan drehte Adele letzten Monat in Quebec für das Video zu "Easy On Me". Der Cannes Grand Prix-Gewinner freute sich über die Zusammenarbeit nach den Jahren der Trennung.

Das Haus, in dem die beiden bereits 2015 das Video zu Adeles Hitsingle "Hello" drehten, ist auch wieder bei diesem Video zu sehen.

Nach der langen Pause zum letzten Album "25", welches im November 2015 erschien, wurde das neue Album "30" mit ihren ehemaligen Kollaborateuren Greg Kurstin, Max Martin, Shellback und Tobias Jesso Jr. sowie den neuen Kollaborateuren Inflo und Ludwig Göransson produziert. 

 

Hier das Video zum Song!

71tYun+Y8IL._SS500_.jpg

Plattencover Easy On Me

Bryan Adams - So Happy It Hurts

Am 11. März 2022 erscheint Bryan Adams 15. Studioalbum "So Happy it Hurts" bei BMG. Der für seinen Feelgood-Rocksound gefeierte Kanadier führte für das dazugehörige Video, welches nur wenige Stunden nach der Single auf YouTube prämierte, selbst Regie.

Adams Titelsong handelt von dem Freiheitsgefühl, der Unabhängigkeit und der Spontanität, welche letztes Jahr nicht mehr möglich war. Der Grammy-Gewinner schrieb bei den 12 brandneuen Songs als Co-Autor mit.

Nicht nur hat es die Musik von Bryan Adams seit den ersten Veröffentlichungen vor Jahrzehnten in über 40 Ländern auf Platz 1 der Charts geschafft, auch konnte er bereits den „Companion of the Order of Canada“, den American Music Awards Preise und bei den GRAMMYs abstauben. Nominiert war der Künstler zudem für drei Oscars sowie für fünf Golden Globes.

Außerdem hat der ebenfalls als Fotograf erfolgreiche Musiker neben weiteren Film-Auszeichnungen  auch einen Stern am Hollywood Walk of Fame.

 

Hier das Video zum Song!

81eTOlNyTDL._SS500_.jpg

Plattencover So Happy It Hurts

Illenium & Thirty Seconds To Mars - Wouldn't Change A Thing

Mit der Single „Wouldn’t Change A Thing“ meldet sich Thrirty Seconds to Mars endlich zurück. Den Dubstep-Track haben die Leto Brüder zusammen mit dem EDM-Künstler Illenium produziert. Für den ist es die erste Single seit dem Release seines Albums "Fallen Embers", das erschien im Juli dieses Jahres.

"Wouldn’t Change A Thing" stammt aus der Deluxe Edition des vierten Illenium-Albums, welches am 22. Oktober bei Warner Music erschien. Das Album hat bereits 400 Millionen Streams gesammelt. Nicht überraschend, da Hymnen wie "Nightlight" (150 Millionen Streams), "Hearts on Fire" mit Dabin feat. Lights (60 Millionen Streams), "First Time" feat. iann dior (50 Millionen Streams), "Sideways" mit Valerie Broussard und Nurko (25 Millionen Streams) und "Heavenly Side" mit Matt Maeson (5 Millionen Streams) dabei sind.

Fünf neue Tracks wird die Deluxe Edition des Albums enthalten, unter anderem ein Remix von "Blame Myself" von Virtual Riot (feat. Tori Kelly).

 

Hier das Video zum Song!

A1lKSPXFtFL._SS500_.jpg

Plattencover Wouldn't Change A Thing
Anzeige: