nebel

-grafik

Nebel: Tipps für Autofahrer

Wann und wie solltet Ihr Eure Nebelschlussleuchte anschalten?

Gerade jetzt im Herbst ist er öfter anzutreffen: Nebel. Sowie das mit dem Nebel losgeht sofort Abblendlicht einschalten.

Wann Nebelschlussleuchte anschalten?

Ab einer Sichtweite von 50 Meter oder weniger darf nicht mehr schneller als 50 km/h gefahren werden. Wie viel 50 Meter sind, erkennen wir an den weißen Leitpfosten auf Autobahnen und Bundesstraßen, die stehen nämlich dort in genau diesem Abstand. Sehen wir also im Nebel nur den jeweils nächsten Leitpfosten – Fuß vom Gas und Nebelschlussleuchte an.

Wenn die Sicht dann wieder besser wird, müssen wir die Nebelschlussleuchte auch wieder ausschalten, sonst blenden wir den Nachfolger.  Und noch etwas ist wichtig: bitte im Nebel kein blindes Vertrauen in den Vordermann, der sieht genauso wenig wie wir.

Wo finde ich den Schalter?

Kleiner Tipp:  der Schalter für die Nebelschlussleuchte ist in der Regel in der Nähe des Lichtschalters für das normale Fahrlicht. Das Symbol für die Nebelschlussleuchte ist so eine Art Halbkreis mit gerade nach rechts zeigenden Strichen.

Wie sieht es im Display aus?

Beim Symbol für Nebelscheinwerfer zeigen die Striche diagonal nach unten links. Und ihr seht im Tachodisplay eures Autos, wenn die beiden Lampen an sind.

Das Symbol für die Nebelscheinwerfer leuchtet in der Regel grün, das für die Schlussleuchte immer gelb. Es ist wie beim Lesen von links nach rechts.

Sind die Striche im Symbol vor dem Halbkreis, sind es die Nebelscheinwerfer vorn. Sind die Striche hinter dem Halbkreis, ist es die Nebelschlussleuchte hinten.

In diesem Sinne: Kommt gut durch den Herbst!

So wird das Wetter

So läuft´s auf den Straßen