Munition für die Biathlon-WM

Reporter Jan Seifert hat die Munitionsfabrik in Schönebeck besucht
Montag, 18. Januar 2016

Beeindruckender Sport! Erst auspowern und unter höchster Anspannung versuchen, auf Skiern die Verfolger abzuschütteln und dann blitzschnell im Kopf umdenken, Puls binnen Sekunden runter fahren und ganz cool bleiben, um beim Ziel-Schießen die kleine schwarze Scheibe zu treffen.

Aber ohne ein kleines Utensil mitten aus dem SAW-Land geht nichts beim Biathlon. Muckefuck-Reporter Jan Seifert ist nach Schönebeck im Salzlandkreis gefahren. Seit 185 Jahren wird dort Munition hergestellt.

Toi toi toi, in den letzten Jahrzehnten ist nichts ernsthaftes dabei passiert. Warum die Werkstatt aber ganz stark an eine Modellbahnanlage erinnert, seht ihr in unserer Bildergalerie.

Am 21.1. geht der Weltcup in Antholz weiter. Ob Laura Dahlmeier & Co. dann punkten, hängt auch von den kleinen Metallstückchen aus Schönebeck ab.

Video: Jan in der Munitionsfabrik

Muckefuck vor Ort

Anzeige: