Millionen für Schloss Hundisburg

Schloss Hundisburg in der Börde kann weiter saniert werden.

Von der EU gab’s dafür 1,9 Millionen Euro, teilte die Stadt Haldensleben am Montag mit. Die stellvertretende Bürgermeisterin SabineWendler nahm den Förderscheck entgegen.

Die Mittel fließen insbesondere in den Mittelbau des Schlosses und sollen so Voraussetzungen für die intensivere kulturelle Nutzung des Gebäudekomplexes schaffen.

Hundisburg wurde im 12. Jahrhundert als Burg erstmals urkundlich erwähnt und im 15. Jahrhundert zum Schloss umgebaut.

1945 brannte es teilweise aus – in den 90er Jahren begann die Sanierung.

Die Förderquote beträgt 90 Prozent; 10 Prozent muss die Stadt Haldenslebenaus eigenen Mitteln beisteuern.

Staatssekretär Klaus Klang überreicht Sabine Wendler den Scheck
Staatssekretär Klaus Klang überreicht Sabine Wendler den Scheck
Seite teilen

Das könnte Euch auch interessieren: