DHfK_Leipzig_SC_Magd_74115008_ergebnis.jpg

Magdeburgs Lukas Mertens (M) setzt sich gegen Leipzigs Marko Mamic durch

Meister SC Magdeburg gewinnt Handball-Ostderby in Leipzig

36:31 vor 5200 Zuschauern
Freitag, 10. Juni 2022

Eine Woche nach dem vorzeitigen Gewinn der deutschen Meisterschaft haben die Bundesliga-Handballer des SC Magdeburg auch das Ostduell beim SC DHfK Leipzig für sich entschieden. Der Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert gelang am Donnerstag vor der Leipziger Saison-Rekordkulisse von 5200 Zuschauern ein 36:31 (17:16)-Erfolg und damit der neunte Sieg in Serie. Überragender Spieler beim SCM war einmal mehr der Isländer Omar Ingi Magnusson, der 13 Treffer erzielte und über die komplette Partie ohne Fehlwurf blieb. Für Leipzig trafen Patrick Wiesmach, Lukas Binder und Sime Ivic jeweils fünfmal.

Die Ostrivalen lieferten sich von Beginn an einen offenen Schlagabtausch. Die Gastgeber erzwangen zunächst ein Spiel auf Augenhöhe und führten nach einer Viertelstunde mit 10:9. Ein kurzer Zwischenspurt brachte die Magdeburger mit 14:11 in Front, doch das Team von Trainer André Haber ließ sich nicht abschütteln. Bis zum 29:31 fünf Minuten vor Schluss blieben die Leipziger dran, ehe sich der SCM mit vier Toren in Serie vorentscheidend auf 35:29 absetzte.