Massen-DNA-Tests nach mutmaßlichem Mord

Am Dienstag beginnen Tests in Zahna-Elster
Dienstag, 10. März 2020

In Zahna-Elster im Landkreis Wittenberg ziehen Kriminalbeamte am Dienstag mit Wattestäbchen von Haus zu Haus. Der Grund: Sie wollen den mutmaßlichen Mord an einem pensionierten Polizisten aufklären.

Er war im vorigen Januar mit seinem Hund Gassi. Als der ohne sein Herrchen zurück kam nahm die Polizei die Suche auf und fand die Leiche des Mannes im Fluss Zahna.

An der Leiche haben Ermittler bisher unbekannte DNA-Spuren gefunden. Deswegen sind jetzt Männer in der Region, die älter als 15 Jahre sind, zur freiwilligen Speichelprobe aufgerufen.

Die Teilnehmer wurden schriftlich informiert und sollen bis zum Wochenende abgearbeitet sein.

 

Anzeige: