1._FC_Magdeburg_1._F_65518990.jpeg

1. FC Magdeburg - 1. FC Kaiserslautern

Magdeburg unterliegt Kaiserslautern!

FCM scheitert an eigener Harmlosigkeit!
Sonntag, 31. Mai 2020

Der 1. FC Magdeburg hat im ersten Spiel nach der Corona-Pause gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 0:1 (0:1) eine Heimniederlage kassiert.

André Hainault (5. Minute) brachte die Gäste in Führung. Jürgen Gjasula (68.) vergab einen Elfmeter zum möglichen Ausgleich. Mit 33 Punkten verharrt der FCM in der 3. Fußball-Liga auf Rang 15 punktgleich mit dem ersten Abstiegsplatz.

Der FCM hatte sofort eine Gelegenheit, aber Sören Bertram (1.) verstolperte. Nach ihren ersten Eckball gingen die Gäste durch den Ex-Magdeburger Hainault in Führung und zogen sich anschließend zurück. Beim FCM fehlte die Abstimmung, die Partie wirkte in Teilen wie ein frühes Testspiel in der Saisonvorbereitung. Gefahr entstand nur nach Standards (11., 11., 42.), aber stets blieb Lennart Grill im FCK-Tor der Sieger.

Auch nach der Pause das gleiche Bild. Magdeburg versuchte es über die Außen, agierte aber zu oft mit dem Rücken zum Tor und konnte kein Tempo aufnehmen. Nach einer FCM-Ecke (49.) war der Ball fast im Tor, doch Dominik Schad klärte für den FCK auf der Linie.

Zwanzig ereignisarme Minuten später gab es Elfmeter für Magdeburg, doch Gjasula (68.) vergab gegen Grill. Letztlich scheiterte der FCM wieder einmal an seiner eigenen Harmlosigkeit wie schon in zahlreichen Spielen vor der Corona-Unterbrechung.

Anzeige: