Magdeburg gewinnt den Landespokal Sachsen-Anhalt

5:0 gegen Wernigerode
Samstag, 21. Mai 2022

Drittliga-Meister und Aufsteiger 1. FC Magdeburg hat sich das Double geholt und den Landespokal Sachsen-Anhalt gewonnen. Gegen Oberligist Einheit Wernigerode gab es am Samstag in Halberstadt vor 3800 Zuschauern ein 5:0 (1:0) und damit den 13. Titel für den FCM im Wettbewerb. Sirlord Conteh (15., 70./Handelfmeter), Jermaine Nischalke (82.), Baris Atik (86.) und Maximilian Franzke (89.) trafen für den FCM. Atik vergab noch einen Foulstrafstoß (62.). Wernigerodes Mika Hess sah für ein Handspiel auf der Torlinie rot (69.).

FCM-Trainer Christian Titz gab einigen Akteuren der zweiten Reihe eine Einsatzchance. Die erste Gelegenheit hatte der Oberligist, doch Vinicius Sandri (8.) misslang der Fallrückzieher. Magdeburgfehlte die Präzision, doch die erste Chance nutzte Conteh (15.) zur Führung. Im Gegenzug parierte Noah Kruth im Eins-gegen-Eins gegen Erik Weinhauer. Wernigerode versteckte sich nicht, hatte sogar die klareren Gelegenheiten, traf aber nicht.

Auch nach der Pause blieb das Bild unverändert, Magdeburg hatte viel Ballbesitz, Einheit setzte auf Konter. Einen Foulelfmeter an Conteh setzte Atik (62.) links am Kasten vorbei. Einen Lupfer von Ito parierte Hess (69.) mit der Hand. Rote Karte für den Verteidiger und Elfmeter die Folge: Conteh verwandelte sicher. Die Partie entschieden, Magdeburg erhöhte danach fast nach Belieben.