Leipziger SAB-Neubau verzögert sich

Montag, 18. März 2019

Unbenannt.png

Verzögerung beim Neubau der Leipziger Niederlassung der Sächsischen Aufbaubank. Die wird nicht wie geplant in diesem, sondern erst im nächsten Jahr fertig. Auch die geplanten Kosten von 110 Millionen Euro könne man nicht halten, hieß es von einer Sprecherin.

Grund sei die Insolvenz des Generalplaners.

Die Aufbaubank ist das zentrale Förderinstitut des Freistaates. Die neue Hauptniederlassung auf der Gerberstraße ist mit ihrem gläsernen Säulengarten im Innenhof einer der spektakulärsten Neubauten Leipzigs.

Derzeit sitzt die SAB in Dresden, ab 2020 sollen bis zu 600 Mitarbeiter in die neue Leipziger Zentrale ziehen.

Anzeige: