Lehrerin sammelt Mathe-Klausuren zu früh ein

Abitur-Panne in Hannover
Dienstag, 11. Mai 2021

Die Mathe-Abiturklausuren an einem Gymnasium in Hannover sind versehentlich von einer Lehrerin 20 Minuten zu früh eingesammelt worden. Es sei ein bedauerlicher Fehler passiert, sagte eine Sprecherin der Landesschulbehörde am Dienstag der dpa. Demnach entschuldigten sich die Schule und die Lehrerin bei den zwölf betroffenen Schülern, die Mathe als viertes Prüfungsfach hatten. Dem Bericht zufolge müssen die Schüler nun entscheiden, ob sie ihr Ergebnis akzeptieren oder den Wahlteil der Klausur nachschreiben - auf die Gefahr hin, sich zu verschlechtern.

An diesem Dienstag stand in Niedersachsen die letzte schriftliche Abiturprüfung im Fach Physik auf dem Terminplan. Das Abitur unter Corona-Bedingungen ist eine besondere Herausforderung - noch im Februar hatte der niedersächsische Landesschülerrat für eine Absage der Prüfungen plädiert. Die niedersächsische Landesschulbehörde führt keine Statistik darüber, wie häufig Pannen beim Abitur passieren.

In Hamburg passierte beim schriftlichen Abitur in Biologie Anfang Mai eine schwere Panne, die knapp 3000 Schülerinnen und Schüler betraf. Dabei war nach Schulbehördenangaben eine Grafik fehlerhaft. Die Jugendlichen sollten demnach entscheiden, ob sie das Ergebnis der Klausur unter Zusage einer milderen Bewertung gelten lassen oder die Arbeit komplett wiederholen.