Kandidaten Landratswahl Salzlandkreis

Kandidaten Landratswahl Salzlandkreis

Landratswahl im Salzlandkreis

Wahl unter Corona-Maßnahmen
Freitag, 22. Januar 2021

Kandidaten_Landratsw_68089153.jpg

Kandidaten Landratswahl Salzlandkreis
Die beiden Kandidaten: Amtsinhaber Markus Bauer (SPD) und Alexander Goebel von der CDU.

Rund 166 000 Einwohnerinnen und Einwohner des Salzlandkreises sind an diesem Sonntag aufgerufen, den Landrat für die kommenden sieben Jahre zu wählen.

Die Kandidaten

Es gibt zwei Kandidaten: Amtsinhaber Markus Bauer (SPD) und Alexander Goebel von der CDU. Bauer, Jahrgang 1971, ist seit 2014 Landrat des Salzlandkreises. Goebel, 1987 in Zerbst geboren, studierte eigenen Angaben zufolge Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie sowie Wirtschaftswissenschaften. Er leitet demnach seit 2018 das Helmstedter Regionalmanagement als Eigenbetrieb des Landkreises Helmstedt zur Bewältigung des Strukturwandels im Braunkohlerevier.

Corona Regeln

Die Corona-Pandemie bestimmt am Sonntag den Ablauf in den Wahllokalen. "Wir sind vorbereitet, so wie man vorbereitet sein kann, bei einer Wahl", sagte Kreiswahlleiter Marko Gregor. Es sei auch wegen der Pandemie schwierig gewesen, alle Wahlvorstände zu besetzen. Aktuelle Probleme seien ihm nicht bekannt. Gregor verwies zudem auf ein Hygienekonzept, das für die Wahl gilt. Danach müssen die üblichen AHA + L- Regeln eingehalten werden, also: Abstandhalten, Hygiene, Alltagsmasken tragen und Lüften.

Wer ins Wahllokal geht, soll sich dem Konzept nach die Hände desinfizieren. Die Kommunen sollen das Desinfektionsmittel bereitstellen. Bilden sich Warteschlangen, müssen ausreichende Abstände gewahrt bleiben. Markierungszeichen auf dem Boden sollen dabei helfen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Wahllokalen sollen zudem so wenig Kontakt zu Wählerinen und Wählern haben wie möglich.

Wie genau das organisiert wird, muss aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen vor Ort entschieden werden, erklärte Kreiswahlleiter Gregor. Wer zur Wahl geht, soll möglichst seinen eigenen Stift mitbringen. Schon in der Wahlbenachrichtigung sollte darauf hingewiesen werden. Während der Wahl soll es regelmäßige Reinigungen mit Desinfektionsmittel etwa an Tischen und an Türklinken im Wahllokal geben. Die Wahlkabinen sollen die Wählerinnen und Wähler nach dem Wahlgang sebstständig mit bereitgestelltem Material säubern.