Kurt Weill Fest beginnt

Thema: "Was sind Grenzen?"
Freitag, 28. Februar 2020

Unter dem Motto «Was sind Grenzen?» beginnt am Freitag (17.00 Uhr) das diesjährige Kurt Weill Fest. Nach einem Festakt gibt es in der Geburtsstadt des Komponisten eine Gala (19.30 Uhr) im Anhaltischen Theater Dessau.

Bis zum 15. März sind rund 50 Veranstaltungen in Dessau-Roßlau, Magdeburg, Halle und Wörlitz geplant, wie die Organisatoren mitteilten. 650 Künstler aus dem In- und Ausland gestalten das Programm des Musikfestivals. Erwartet werden Stars wie der Tenor Rolando Villazón oder das Moka Efti Orchestra, bekannt aus dem Film «Babylon Berlin».


Veranstaltungen ab 12. März abgesagt!

Mit Verfügung des Gesundheitsamtes der Stadt Dessau-Roßlau vom 12. März sind sämtliche öffentliche Veranstaltungen im Stadtgebiet Dessau-Roßlau bis auf weiteres untersagt. Dies gilt unabhängig von der Anzahl der Besucher. Damit ist auch das Kurt Weill Fest 2020 in Dessau-Roßlau betroffen. Sämtliche Veranstaltungen des Kurt Weill Festes 2020 im Stadtgebiet Dessau-Roßlau sind damit abgesagt. Dies gilt aufgrund einer gleichlautenden Verfügung der Stadt Halle (Saale) auch für die Kurt-Weill-Fest-Veranstaltungen in Halle (Saale).


 

Das Thema Grenzen sei vor dem Hintergrund von 30 Jahre Wiedervereinigung Deutschlands in diesem Jahr gewählt worden. Zudem habe Kurt Weill Grenzen überwunden. Der Komponist war Sohn eines jüdischen Kantors. Angesichts der Machtergreifung der Nazis ging er über Berlin und Paris in die USA.

Am New Yorker Broadway wurde Weill mit seiner Musik zum Star. Sein bekanntestes Werk ist die Dreigroschenoper mit der Moritat von Mackie Messer. Weill starb 1950 in New York.

In Dessau war er bis zum Mauerfall nahezu in Vergessenheit geraten. Nach 1990 wurde das Kurt Weill Fest ins Leben gerufen. 2019 zählte es nach Angaben der Organisatoren bereits mehr als 22 000 Besucher.