Kein Badeverbot am Stausee Kelbra

Aber!...
Mittwoch, 15. Mai 2019

Mangelhaft- so lautet das Urteil des Gesundheitsamtes zur Wasserqualität im Stausee Kelbra.

Das heißt aber nicht, dass wir ein Badeverbot aussprechen, sagte uns Michaela Heilek die Sprecherin des zuständigen Landkreises Mansfeld-Südharz. Es werden aber Hinweisschilder aufgestellt, die vom Baden – auch im Freibad abraten.

Aller 14 Tage werden neue Wasserproben entnommen.

Hauptproblem, ist übrigens die große Menge Vogelkot in dem relativ flachen Wasser. Das hat die Phosphormenge im See ansteigen lassen.

Der Stausee zwischen Südharz und Kyffhäuser ist einer der größten mitteleuropäischen Rastplätze u.a. für Kraniche, deren Schutz habe oberste Priorität. 

Anzeige: