klaus-vorbrodt-interview-810x289-1.jpg

Klaus Vorbrodt

Herbstferien auf Mallorca

Klaus Vorbrodt sagt uns, was Ihr beachten müsst
Mittwoch, 6. Oktober 2021

In ganz Deutschland starten im Oktober die Herbstferien und viele versuchen unserem nasskalten Herbstwetter zu entkommen und nochmal ein bisschen Sonne zu schnappen.

Was müssen wir bei der Ein-und Ausreise beachten und sind eigentlich genügend Hotels offen?

Über die konkrete Lage auf den Balearen sprechen wir mit unserem ehemaligen Kollegen Klaus Vorbrodt, der in Palma de Mallorca lebt. Er ist Dozent an der Aszenso Business Akademie in Palma.

Hinweise des Auswärtigen Amtes

Anzeige:

Fragen an und Antworten von Klaus Vorbrodt

Wenn ich die Herbstferien jetzt auf Mallorca verbringen will – sind da überhaupt noch genug Hotels geöffnet?

Klaus Vorbrodt:
„Wir erleben ja schon seit der Zeit vor dem Sommer, dass die Hotelbesitzer und die entsprechenden Fachverbände nicht müde werden von der Verlängerung der Saison zu sprechen, weil man in diesem Jahr jetzt wieder deutlich mehr kann. Ob das tatsächlich eine Verlängerung wird weiß man nicht, kann man noch nicht absehen. Was aber auf jeden Fall gesichert ist, dass bis Ende Oktober ausreichend Hotels- nämlich knapp 70 % - geöffnet bleiben werden.    

Hast du Tipps für Sparfüchse?

Klaus Vorbrodt:
„Alles in allem ist das Angebot groß und üppig und man sieht tatsächlich auch bei einigen ganz gute Rabattaktionen im Moment. Also mein Tipp aktuell ist immer – wer jetzt nicht im Reisebüro eine Pauschalreise bucht – sondern selber sich so Bausteine - also Flug du Hotel- suchen will, der möge mal ein bisschen rumgucken im Internet. Da finden sich hier und da ein paar Schnäppchen, wenn man nicht auf ein Hotel festgefahren ist. Da kann man den ein oder anderen Euro noch sparen im Oktober.“

Im Urlaub möchte man natürlich abschalten und sich am liebsten gar keine Gedanken über irgendwas machen. Wie sieht es denn aktuell mit den Corona-Reglungen am Strand, auf Veranstaltungen, in der Gastronomie etc aus?

Klaus Vorbrodt:
„Das Leben hat inzwischen tatsächlich ganz viel von dem wie es früher mal war.  Keine Einschränkungen mehr was denn Zugang zu Stränden, Parks etc pp angeht, also auch keine Ausgangsbeschränkungen nach 0 Uhr   - man darf also rund um die Uhr an den Strand wer das gern möchte. Gleiches gilt für Veranstaltungen – kaum nach Personen Begrenzungen.  Das Fußballstadion von RCD Mallorca in der ersten spanischen Liga kann wieder mit 100 Prozent besetzt werden. Also auch bei großen Sportveranstaltungen gibt es kaum noch Beschränkungen. Gastronomie: Bars können wieder bis 4 Uhr in der Nacht aufmachen – wenn denn die jeweilige Gemeinde das zulässt. Also Einschränkungen die man wahrnimmt gibt es eigentlich nicht, wenn man von der Maske absieht die man, wenn man in ein Geschäft geht trägt oder in ein öffentliches Gebäude oder im Bus oder im Taxi. Aber Ansonsten gibt es so gut wie keine Einschränkungen mehr die spürbar sind und die den Urlaub irgendwie negativ beeinflussen könnten.“

Mit Mallorca verbinde ich automatisch auch Party, feiern, Tanzen… Wie sind denn da momentan die Regeln in den Diskotheken?

Klaus Vorbrodt:
„Da hats ja eine ganze Weile gedauert – Das ist ja so der letzte Bereich der überhaupt wieder eine Chance bekommt hochzufahren. Ab 8 Oktober ganz genau ist das wieder zugelassen nach bestimmten Regeln. Die heißen zuallererst mal 3 G – also wer nicht geimpft oder genesen ist, der muss, wenn er in eine Disse will einen aktuellen Test vorlegen. Dann ist es so, dass in den Diskotheken gilt, wenn ich was essen und oder was trinken will dann muss ich dazu am Tisch sitzen. Wenn ich tanzen gehen will – logischerweise auf der Tanzfläche- dann brauche ich dafür die Maske. Die brauche ich aber nicht, wenn ich meinen Gin Tonic, oder mein Wein oder mein Bier habe und am Tisch sitze aber sobald man auf die Tanzfläche geht ist die Maske vorgesehen.“

Und wie kommt das so an?

Klaus Vorbrodt:
„Ich habe noch keine Idee davon wie das funktioniert oder wie das vor allem auch kontrolliert werden soll. Aber was ich schon weiß: ganz viele von den großen Diskotheken die sagen, das ist ja eine gute Idee, dass wir jetzt so langsam aber sicher wieder anfangen dürfen. Aber 8te Oktober ist eben nicht mehr genug Zeit in diesem Jahr um ordentlich Personal zusammenzutrommeln, um den ganzen Laden wieder hochzufahren. Die allermeisten dieser großen Diskotheken die man so kennt haben schon gesagt, dass sie frühestens im nächsten Jahr dann wieder aufmachen.“

Wie sieht es bei Pauschalreisen und Kreuzfahrten aus? Gilt da die 2G-Regel?

Klaus Vorbrodt:
„Man hört da sehr unterschiedliche Dinge. Das eine sind die reinen Veranstalter. Also wir wissen ja zum Beispiel, dass die AluaSun Hotels- die ja zu Alltours gehören- auf jeden Fall ab Ende Oktober nur noch Gäste einchecken lassen die tatsächlich geimpft oder genesen sind. Man hört von verschiedenen Reiseveranstaltern, dass ab Herbst nur noch Gäste buchen können, die geimpft oder genesen sind. Auch bei Tui Cruises und Aida ist das zu lesen auf den Homepages und auf Nachfrage kriegt man auch die Info, dass das so sei. Das gilt dann aber nicht für alle Reisen. Lange rede kurzer Sinn: es lohnt sich sehr sich vorher zu informieren, was geht für den Fall, dass man nicht geimpft ist und was geht eben nicht. Die zweite Seite sind hier die Verantwortlichen auf den Balearen, also die reinen Tourismus-Verantwortlichen. Die sagen, dass hier auf den Inseln grundsätzlich 3 G gelten wird. Das heißt wer nicht geimpft oder nicht genesen ist, kann sich Zutritt verschaffen mit einem aktuellen Test.“

Mehr Interviews mit Klaus Vorbrodt

Corona weltweit: Alle Interviews

Corona nachgefragt: Alle Interviews

Anzeige: