Instagram_Serie_ichb_69321036.jpg

Instagram-Serie @ichbinsophiescholl

Instagram-Serie "@ichbinsophiescholl"

Was würde Sophie posten?
Donnerstag, 6. Mai 2021

Instagram_Serie_ichb_69321036.jpg

Instagram-Serie @ichbinsophiescholl
Sophie Scholl (Luna Wedler) macht in der Instagram-Serie @ichbinsophiescholl von SWR und BR ein Selbstportrait am Bahnsteig.

Die Verbrechen des Nationalsozialismus und der Widerstand der Weißen Rose - für viele Jugendliche ist das Geschichte aus dem vorigen Jahrhundert.

Das will die Instagram-Serie @ichbinsophiescholl ändern. Mit Luna Wedler ("Biohackers") in der Rolle der Sophie erzählt der Kanal in regelmäßigen Posts in Echtzeit die letzten zehn Monate im Leben der Studentin, die am 22. Februar 1943 wegen ihres Widerstands gegen die Nazis in München hingerichtet worden war.

Grundlage seien Briefe, Aufzeichnungen und anderes historisches Material, teilten der Südwestrundfunk (SWR) und der Bayerische Rundfunk (BR) am Donnerstag mit. Gepostet werden Videos, Bilder und Dokumente, die auf historischem Material beruhen.

Anlass ist der 100. Geburtstag von Scholl am Sonntag (9. Mai). Start war bereits am Dienstag - dem 4. Mai, an dem Sophie Scholl im Jahr 1942 von Ulm nach München reiste, um Biologie und Philosophie zu studieren. Eine Zeit der Neugier und des Neuanfangs, in der sie über ihren Bruder Hans zur Weißen Rose kam, deren Mitglieder in Flugblättern die Verbrechen der Nazis anprangerten. Erzählt wird bis zu jenen schicksalhaften Tagen, als Scholl und ihr Bruder am 18. Februar 1943 im Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität verhaftet und vier Tage später hingerichtet wurden.