Heimburg.jpg

Hühner-Aufreißerin in Heimburg gefangen

Donnerstag, 28. Januar 2021

Heimburg.jpg

Das Foto zeigt die junge Luchsin aus Heimburg. Sie sitzt in einer Transportkiste und befindet sich auf dem Weg nach Sachsenhagen in die Wildtier-Auffangstation.

Der Luchs, der im Harzort Heimburg mehrere Hühner gerissen hat, ist gefangen. Das Jungtier war am Abend in die Kastenfalle getappt, sagte uns heute Experte Ole Anders. Es sei ein Weibchen und stark unterernährt gewesen, statt 12 zeigte die Waage 6 Kilo an. Die Raubkatze befindet sich nun in einer Wildtier-Auffangstation. Weil in solch einem Zustand Organe bereits geschädigt sein können, hoffe Anders, dass man die Luchsin wieder aufpäppeln und frühestens im Sommer auswildern kann.

Anwohner hatten das Tier Anfang der Woche bemerkt, die junge Luchsin versuchte auch eine Ziege zu reißen, das Tier konnte sich jedoch wehren und vertrieb die Raubkatze. 2000 war ein Wiederansiedlungsprojekt gestartet, mittlerweile sollen um die 90 Luchse in der Natur leben, seitdem streifen besonders Jungtiere hin und wieder durch Dörfer und suchen Nahrung.