Image16-170119_SAW_Brocken4.jpg

HSB will nach Schneepannen mit Wetterwarte kooperieren

Donnerstag, 17. Januar 2019

Eingeschneite Züge und festsitzende Fahrgäste - um das künftig zu verhindern, planen die Harzer Schmalspurbahnen enger mit der Brocken-Wetterwarte zusammenzuarbeiten.

Sie liefere minutengenaue Informationen und das sei für die Sicherheit bedeutend, sagte uns heute der Aufsichtsratsvorsitzende der HSB Peter Gaffert auf dem Gipfel.

In der vergangenen Woche war die Brockenbahn gleich zweimal im Schnee steckengeblieben.

Das war laut HSB das erste Mal seit 26 Jahren.