HFC verliert gegen FC Bayern II

Montag, 19. August 2019

Der Hallesche FC hat gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern verloren. Die Münchener behielten vor 10-tausend Zuschauern im Erdgassportpark mit 2:1 die Oberhand.

Es war ein sehenswertes Spiel, das eigentlich keinen Verlierer verdient hat. Die Bayern waren etwas cleverer und bestraften zwei Abwehrpatzer der Hallenser. Kwasi Wriedt brachte München schon in der vierten Minute in Führung, der Ausgleich für den HFC folgte durch einen Flachschuß von Terrence Boyd. Björn Jopek hatte maßgenau geflankt. 

Den Siegtreffer für den FCB erledigte dann ausgerechnet Lukas Mai, der Bruder von HFC-Abwehrmann Sebastian Mai, Mitte der 2. Halbzeit. Der HFC konnte eine Fülle von Torchancen nicht mehr nutzen und muß eine total unnötige Niederlage einstecken. Die Ultra-Fans des HFC erwiesen ihrer Mannschaft zudem einen Bärendienst, indem sie mit einem Stimmungsboykott gegen Montagsspiele protestieren wollten. Hilfreich war das nicht.