Hallescher_FC_Eintra_65560160_ergebnis.jpg

HFC gewinnt in Uerdingen

Dritter Auswärtssieg der Saison
Mittwoch, 25. November 2020

Der Hallesche FC hat dank des überragenden Keeper Sven Müller den dritten Auswärtssieg in dieser Saison gefeiert und ist auf den zwölften Platz geklettert. Die Schützlinge von Trainer Florian Schnorrenberg gewannen am Dienstag ihr Gastspiel in Düsseldorf beim KFC Uerdingen durch ein Tor von Michael Eberwein (59. Minute) mit 1:0 (0:0) und konnten sich mit dem ersten Erfolg nach vier sieglosen Spielen wieder etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg verschaffen. Der letzte Dreier war den Saalestädtern am 24. Oktober beim 3:2 beim VfB Lübeck gelungen.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften und legten sehr viel Wert auf die Defensive. Torchancen blieben Mangelware. Terrence Boyd (5.) und Janek Sternberg (25.) verfehlten das Uerdinger Gehäuse nur knapp. HFC-Schlussmann Sven Müller musste nur beim Schuss von Adriano Grimaldi (26.) sein Können zeigen.

Nach einer knappen Stunde hebelten die Hallenser die Uerdinger Abwehr mit einem Konter aus. Nach Pass von Jonas Nietfeld jagte Eberwein den Ball in die Maschen und erzielte damit sein erstes Punktspieltor für den HFC. Danach gerieten die Gäste, die kaum noch für Entlastung sorgen konnten, zunehmend unter Druck. Der Kopfball von Gino Fechner (63.) klatschte ans Lattenkreuz. Mit glänzenden Paraden gegen den Schuss von Christian Dorda (69.) und den Kopfball aus fünf Metern von Grimaldi (73.) hielt Müller den Dreier für die Saalestädter fest.