Rumaenien_Deutschlan_675766.jpg

Handball-EM: Deutschland-Rumänien

EM: Aus für Handball-Frauen

Deutsche Handballerinnen scheiden in EM-Hauptrunde aus
Mittwoch, 16. Dezember 2020


Vom 3. bis 20. Dezember findet in Dänemark die Handball-EM der Frauen statt. Deutschland spielte zusammen mit Rumänien, Norwegen und Polen in der Vorrundengruppe D und zog als Gruppenzweiter in die Hauptrunde ein.

Dort darf das Team auf die Niederlande, Kroatien und Ungarn und verpasste den Einzug ins Halbfinale.

 

Hauptrunde

15.12.2020: Niederlage im Gruppenfinale gegen Kroatien

Nur 24 Stunden nach der knappen 27:28-Niederlage gegen Weltmeister Niederlande zeigte die deutsche Mannschaft, die einen Sieg mit zwei Toren zum Weiterkommen benötigt hätte, zunächst keinen Kräfteverschleiß. Von Beginn an wurde in der Abwehr gewohnt aggressiv zugepackt und im Angriff Druck gemacht.

Nach einer guten Anfangsphase zeigte sich aber schnell wieder das größte Manko der DHB-Auswahl im Turnierverlauf, die mangelnde Chancenverwertung. Selbst aus freier Position wurden beste Gelegenheiten vergeben. Mit neun Toren war Julia Maidhof die beste deutsche Werferin.

14.12.2020: Deutsche Mannschaft bangt um Einzug ins EM-Halbfinale

Angeführt von der überragenden Torhüterin Dinah Eckerle zeigte die deutsche Mannschaft gegen die Niederländerinnen über weite Strecken eine ihrer besten Turnierleistungen. Julia Behnke und Kim Naidzinavicius waren mit je vier Toren beste Werferinnen der DHB-Auswahl. Die in der Schlussphase teils hochkarätige Chancen ausließ und damit mindestens ein Remis verpasste. So blieb es am Ende bei der knappen 27:28 Niederlage.

Die Ausgangslage für das Gruppenfinale gegen Kroatien ist klar. Die DHB-Auswahl braucht zwingend einen Sieg, um die Chance auf das Halbfinal-Ticket zu wahren. Sollten die Niederländerinnen zuvor gegen Rumänien gewinnen, muss Deutschland allerdings mit mindestens zwei Toren siegen. Ansonsten würde auch schon ein Sieg mit einem Tor gegen Kroatien reichen.

12.12.2020: Deutschland mit überzeugenden Sieg gegen Ungarn

Nach einer eher mäßigen Vorrunde haben die Handballfrauen gezeigt, was sie können. Mit einem überzeugenden Sieg von 32:25 konnte das Team die Hoffnung auf ein Halbfinale wiederbeleben. Derzeit liegt Deutschland auf Rang 3 in seiner Gruppe, hinter Norwegen und Kroatien. Beste Werferin war Emily Börk mit fünf Treffern. Auch Torfrau Dinah Eckerle konnte mit zehn Paraden überzeugen.

 

Vorrunde

07.12.2020: Unentschieden gegen Polen - Deutsche Handballerinnen in EM-Hauptrunde

Die deutschen Handballerinnen haben bei der Europameisterschaft in Dänemark die Hauptrunde erreicht. Im abschließenden Vorrundenspiel gegen Polen kam die DHB-Auswahl am Montagabend in Kolding zu einem 21:21. Beste Werferin war Marlene Zapf mit vier Treffern.

05.12.2020: Niederlage gegen Norwegen

Im zweiten Gruppenspiel verlor die DHB-Auswahl deutlich mit 23:42 gegen EM-Mitfavorit Norwegen. Damit haben die deutschen Handballerinnen den vorzeitigen Einzug in die Hauptrunde verpasst. Im Spiel gegen Norwegen war die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener über weite Strecken ohne Chance. Xenia Smits und Emily Bölk waren mit je vier Treffern beste Werferinnen des deutschen Teams.

03.12.2020: Deutsche Handball-Frauen starten mit Sieg in die EM

Deutschlands Handball-Frauen sind mit einem Sieg in die Europameisterschaft gestartet. Die DHB-Auswahl gewann ihr Auftaktspiel gegen Rumänien mit 22:19. Beste deutsche Werferinnen in Kolding waren Emily Bölk, Julia Maidhof und Kim Naidzinavicius mit jeweils vier Toren.

Die Termine und Ergebnisse

03.12.2020: Rumänien - Deutschland - 19:22
05.12.2020: Deutschland - Norwegen - 23:42
07.12.2020: Deutschland - Polen - 21:21
12.12.2020: Deutschland - Ungarn - 32:25
14.12.2020: Niederlande - Deutschland - 28:27
15.12.2020: Deutschland - Kroatien - 20:23

Der deutsche Kader

Tor

  • Dinah Eckerle (Metz Handball/FRA)
  • Ann-Cathrin Giegerich (Debreceni VSC/HUN)
  • Isabell Roch (Borussia Dortmund)

Feld

  • Amelie Berger (SG BBM Bietigheim)
  • Marlene Zapf (TuS Metzingen)
  • Ina Großmann (Thüringer HC)
  • Antje Lauenroth (SG BBM Bietigheim)
  • Julia Behnke (Ferencvaros Budapest/HUN)
  • Luisa Schulze (SG BBM Bietigheim)
  • Julia Maidhof (SG BBM Bietigheim)
  • Maren Weigel (TuS Metzingen)
  • Emily Bölk (Ferencvaros Budapest/HUN)
  • Alina Grijseels (Borussia Dortmund)
  • Shenia Minevskaja (SCM Ramnicu Valcea/ROU)
  • Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim)
  • Xenia Smits (SG BBM Bietigheim)
  • Annika Lott (Buxtehuder SV)
Anzeige: