Halle/Leipzig: Zugstrecke nach Berlin teils gesperrt

Bahn tauscht Schwellen aus
Mittwoch, 27. September 2023

Die Zugstrecke zwischen Halle/Leipzig und Berlin wird ab Mittwoch (27.09.23) eingleisig gesperrt. Die Bahn tauscht marode Schwellen aus. 

Deshalb fahren Fernverkehrszüge bis nächste Woche Donnerstag (05.10.23) Umleitungen, Fahrzeiten verlängern sich. Der Halt in Wittenberg entfällt teilweise. Im Nahverkehr fallen Züge aus - ersatzweise fahren Busse. 

Die Einschränkungen im Einzelnen: 

Die Schwellenerneuerung betrifft den Abschnitt zwischen der Abzweigstelle Jüterbog und Luckenwalde. 

Reisende im Fernverkehr, die von Halle/Leipzig nach Berlin unterwegs sind, müssen während dieser Zeit Umleitungen über Dessau-Roßlau in Kauf nehmen. Dies führt zu einer voraussichtlichen Fahrzeitverlängerung von etwa 45 Minuten. Bitte beachten Sie, dass der Halt in Lutherstadt Wittenberg entfällt.

In der Gegenrichtung von Berlin nach Halle/Leipzig verkehren die Fernverkehrszüge über Lutherstadt Wittenberg, hier kann es jedoch ebenfalls zu Fahrzeitverlängerung von bis zu 20 Minuten kommen.

Im Nahverkehr fallen die Züge der Linie RE 3 in verschiedenen Abschnitten zwischen Trebbin und Lutherstadt Wittenberg aus. Als Ersatz verkehren Busse in den betroffenen Teilabschnitten.

Reisende werden gebeten, sich vor Antritt ihrer Reise über die aktuellen Fahrpläne und Alternativen auf der Webseite der Deutschen Bahn zu informieren.