hfc.jpg

HFC

Halle klettert nach Sieg in Meppen auf den dritten Platz

Hallescher FC erhöhte Druck im Kampf um Aufstieg in 2. Bundesliga
Samstag, 13. April 2019

Fußball-Drittligist Hallescher FC hat den Druck auf die Konkurrenz im Kampf um den Aufstieg in die zweite Bundesliga erhöht.

Die Schützlinge von Torsten Ziegner gewannen am Freitagabend ihr Gastspiel beim SV Meppen mit 2:0 (2:0) und verdrängten durch den zweiten Sieg in Serie zumindest für eine Nacht den SV Wehen Wiesbaden vom dritten Tabellenplatz. Die Hessen spielen erst an diesem Samstag daheim gegen Fortuna Köln. Der Rückstand der Saalestädter auf den Karlsruher SC, der am Montag in Würzburg antritt, beträgt momentan nur noch zwei Punkte.

Vor 7676 Zuschauern in der Hänsch-Arena sorgten die Gäste bereits nach zehn Minuten mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Nach einer Ecke von Bentley Baxter Bahn traf Marvin Ajani (2.) per Kopf zum 1:0. Acht Minuten später schickte Björn Jopek mit einem Steilpass Kilian Pagliuca auf die Reise. Der HFC-Stürmer umkurvte Meppens Keeper Erik Domaschke und schob das Leder zum 2:0 in die Maschen. Es war Pagliucas erstes Saisontor. HFC-Keeper Kai Eisele bewahrte sein Team mit zwei starken Paraden gegen Nick Proschwitz (20.) und Marcus Piossek (28.) vor einem Gegentreffer.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber auf den Anschlusstreffer. Den Schuss von Marcus Piossek (56.) lenkte Halles Abwehrchef Moritz Heyer zur Ecke. Thilo Leuger (70.) verfehlte den HFC-Kasten nur um wenige Zentimeter. Die Gäste blieben durch Konter aber immer gefährlich. Die besten Chancen zum dritten Treffer besaßen Sebastian Mai (48.), dessen Kopfball knapp vorbei ging und Pagliuca (76.). Den Schuss des HFC-Torschützen lenkte Domaschke an den Pfosten.

Anzeige: