Großbrand in Arensdorf bei Köthen

Köthen sammelt Spenden für Anwohner
Donnerstag, 6. Mai 2021

Brand Ahrensdorf.png

Bis Donnerstag Mittag bekämpfte die Feuerwehr einen Großbrand in Arensdorf bei Köthen. Hier brannten auf dem Gelände einer Speditionsfirma zunächst Palettenstapel, dann eine Lagerhalle, ein Firmengebäude mit 3 Wohnungen und ein Wohnhaus auf dem benachbarten Grundstück aus.

Am Löscheinsatz waren Ortsfeuerwehren mit insgesamt 120 Kameraden beteiligt. Sie konnten das Übergreifen der Flammen auf ein weiteres Haus verhindern. Die Flammen waren meterhoch - dazu kam der starke Wind, der sie vorantrieb, die Rauchwolke war kilometerweit zu sehen. Auf Fotos aus der Luft ist zu sehen, dass am Ende mehrere Brandherde auf dem Gelände wüteten - eine Lagerhalle und ein Wohnhaus brannten vollständig aus.

Neben den Brandschäden, entstanden durch die großangelegten Löschmaßnahmen zudem erhebliche Wasserschäden an angrenzenden Gebäuden. Der Schaden wird auf über eine Million Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, Unterkünfte für die geschädigten Anwohner wurden organisiert. Ein Bürger kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus, zwei Feuerwehrleute erlitten leichte Brandverletzungen.

Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Köthen sammelt Spenden 

Bei dem Großbrand haben mehrere Mitarbeiter der betroffenen Speditionsfirma ihre Wohnung verloren. Für sie sammelt Köthen jetzt Spenden. Die Stadt hat dafür ein Spendenkonto eingerichtet:

Wer den Betroffenen helfen möchte, kann unter Angabe des Verwendungszwecks

„Großfeuer Arensdorf 99999.04150“

auf folgendes Konto der Stadt überweisen:

Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld,

IBAN: DE69 8005 3722 0302 0117 14,

BIC: NOLADE21BTF