Goldene Regeln für die Weihnachtsfeier

Das solltet Ihr beim Feiern beachten

Steht bei Euch auch die alljährliche Weihnachtsfeier vor der Tür. Dann gebt Euch in Acht, denn es gibt zahlreiche Fettnäpfchen, in der Ihr bei dieser Party treten könnt. Wir zeigen Euch, wie Ihr die Weihnachtsfeier ohne Peinlichkeiten übersteht. Natürlich kommt es immer auf die Größe eures Betriebes und natürlich das allgemeine Betriebsklima an.

Klamotten – den Standard halten

Bei einer Weihnachtsfeier möchte sich in aller Regel Eure Firma bei Euch für Eure Leistung bedanken. Dem sollte man ein wenig Wertschätzung entgegenbringen und sich entsprechend kleiden. Durchsichtige Partykleider oder Nikolaus-Krawatten sind nicht in jeder Firma wollkommen. Bester Orientierung ist der Alltag. Sind Anzug und Kostüm im Arbeitsalltag Pflicht, sollte man nicht im Sweatshirt kommen.

Alkohol – wie immer man die Menge das Gift

Auf vielen Weihnachtsfeiern gibt es Alkohol gratis. Nicht selten fließen dann Bier, Wein und Schnaps in großen Mengen. Achtet darauf zwischendurch auch mal Nichtalkoholisches zu trinken. Das Wichtigste – Kennt Euer Limit!

Alkohol senkt bekanntlich die Hemmschwelle und lockert bei vielen auch die Zunge. Unbedachte Äußerungen über die Kollegen oder sogar den Chef können am nächsten Tag manch gutes Betriebsklima abkühlen. Beleidigungen gegen Vorgesetzte können sogar zur fristlosen Kündigung führen, sexuelle Belästigung sowieso.

Themen – worüber reden?

Small-Talk ist auf jeder Weihnachtsfeier Trumpf. Natürlich sollt Ihr Eure Persönlichkeit nicht verstecken. Über Hobbys, Musik oder Filme lässt sich vorzüglich diskutieren. Politik, Religion und Sexualität sind außen vor zu lassen. Außerdem sollte man es meiden, gerade an diesem Abend seinen Frust Luft zu machen. Wenn man mit seiner Arbeit oder den Kollegen unzufrieden ist, sollte man lieber das Kollegengespräch unter vier Augen suchen. Lästereien sind ein No-Go.

Freundlichkeit ja – Flirten nein

Die Weihnachtsfeier ist kein Ort, um zu flirten. Vor allem in der Verbindung mit Alkohol kann das ordentlich nach hinten losgehen.

Manieren – Mini Knigge

Wie im Job solltet Ihr auch auf der Betriebsfeier Eure guten Manieren nicht vergessen. Am Anfang immer den Chef begrüßen. Auf keinen Fall sofort ans Buffet stürzen. Das wird vom Gastgeber eröffnet. Fällt Euch mal eine Serviette oder Besteck vom Tisch, kriecht auf keinen Fall unter den Tisch, sondern bittet den Kellner um Ersatz.

Kippt Ihr Euer Rotweinglas auf die Kleidung Eures Tischnachbars, heißt es zuerst Serviette reichen und auf keinen Fall selbst am Gegenübers herum rubbeln! Entschuldigt Euch höflich und bietet an, die Reinigungskosten zu übernehmen

Weihnachtsfeier – kein Meeting

Ungezwungenes Netzwerken ist eine super Sache. Jedoch solltet Ihr nicht versuchen Eure Vorgesetzten mit Gehaltsforderungen und Verbesserungsvorschlägen einzunehmen. Alle wollen eine entspannte Zeit haben. Versucht lieber mit Kollegen ins Gespräch zu kommen, mit denen ihr sonst nicht allzu viel Kontakt habt. Das zeugt von Teamfähigkeit und sorgt für eine gute Stimmung


Na dann frohe Weihnachtsfeier!

Anzeige: