erdbeeren-fotolia_41636908_xs.jpg

Erdbeeren

Gartentipps für Monat Juni

Erdbeerzeit im SAW-Land

Erdbeeren

Legt unter den Erdbeerpflanzen in Eurem Garten eine Schicht Stroh aus, damit sie nicht auf der Erde liegen. So könnt Ihr Eure Erdbeeren vor Krankheiten und Fäulnis schützen.

Wenn Ihr Rittersporn im Garten habt, solltet Ihr auf die schweren Blütenstände hoher Stauden achten. Bei Wind und Gewitter können sie schnell abknicken. Stützt sie deshalb am besten mit Bambusstäben oder ähnlichem ab.

Stutzen

Blaukissen, Steinkraut, Polster-Phlox und andere früh blühende Polsterstauden solltet Ihr jetzt zurückschneiden. Entfernt dafür einfach ein Drittel der Trieblänge.

Brecht von Eurem verwelkten Rhododendron die Blüten vorsichtig heraus. Geht dabei besonders achtsam um, damit die jungen Triebknospen hinter der Blüte nicht beschädigt werden.

Wenn Ihr Tomaten gepflanzt habt, bilden sie in den Blattachseln Geiztriebe. Diese solltet Ihr regelmäßig ausbrechen, damit die Pflanze nicht unkontrolliert wächst.

Säen

Falls Ihr Karotten in eurem Garten haben wollt, bisher aber noch nichts ausgesät habt, dann ist das jetzt die letzte Chance für Euch. Sät in die Reihen am besten Dill mit ein. Da dieser schneller keimt als die Karotten, können so die Reihen besser von Unkraut unterschieden werden.

Folgenden Samen könnt Ihr diesen Monat auch noch in euer Beet geben: Bohnenkraut, Rettich, Speiserüben und Radieschen.

Pflanzen

Ihr habt in Eurem Garten Ziersträuche und wollt noch mehr davon? Kein Problem, denn durch Stecklinge könnt Ihr sie ganz unproblematisch vermehren. Sucht Euch dafür leicht verholzte, einjährige Triebe und teilt sie in 5-10cm lange Abschnitte. Entfernt im unteren Drittel die Blätter und steckt die Triebe danach in eine Pflanzschale mit Erde. Dann gut angießen, mit Folie abdecken und geduldig sein. Diese Methode funktioniert bei: Buchsbaum, Duftjasmin, Bauern-Hortensie, Liguster und Kolkwitzie.

Nach Bedarf könnt Ihr in der ganzen Saison frischen Salat genießen. Ihr müsst lediglich laufend Jungpflanzen nachziehen. Für heiße Perioden gibt es auch hitzefreie Salatsorten.

Blumen und Pflanzen des Monats Juni

Himbeere, wilde Kamille, Pfingstrosen, Rittersporn, Disteln, Frauenmantel, Geißblatt, Rosen, Vogelbeere, Glockenblume, Robinie, Lavendel, Brombeeren, japanische Blütenhartriegel, Weißdorn Margaritten, Taglilie, Wildrosen und Fingerhut.

Jetzt wird geerntet

Wächst in Eurem Garten Oregano? Dann solltet Ihr ihn noch vor seiner Blüte ernten. Schneidet die Stiele dafür bis auf 10cm zurück.

Auch im Juni könnt Ihr Euch nach am Spargel und an Rhabarber erfreuen, jedoch zum letzten Mal im Jahr. Nach dem 24. Juni werden beide nicht mehr geerntet.

Erdbeeren sind reif und warten drauf, von Euch abgenommen zu werden. Falls Ihr keine eigenen angebaut habt, könnt Ihr auch auf Erdbeerfelder gehen und dort selber pflücken.

Wenn Ihr Kuchen mit Beeren aus dem Garten backen wollt, oder sogar selbst Marmelade kochen wollt, könnt Ihr bereits Stachelbeeren abnehmen. Nur zum Naschen für zwischendurch sind sie noch zu sauer.

Falls Ihr lieber Sirup aus Eurem Frühstücksbrötchen esst, könnt Ihr jetzt auch welchen aus den Blütenständen des Schwarzen Holunders gewinnen. Erntet dafür die Dolden an warmen Morgenden, schüttelt sie aus, schwenkt sie in kaltem Wasser und lasst sie anschließend abtropfen.

Holunder Beeren

Ein besonderer Tipp

Nicht nur Ihr genießt gern das schöne Wetter, das gleiche gilt auch für eure Zimmerpflanzen. Stellt sie zur Abwechslung mal auf euren Balkon, damit sie frische Luft tanken können. Doch stellt sie etwas in den Schatten, sie sind so viel Sonne nicht gewöhnt.

Ihr habt gebrauchte Blumentöpfe welche nicht mehr richtig sauber gehen? Stellt sie doch über Nacht mal in eine Lösung aus Wasser und Essigessenz (15:1). Im Anschluss lösen sich die Kalkränder ganz leicht.

Alle Gartentipps lesen

Anzeige: