eintracht-braunschweig-790x280.jpg

Fußball im SAW-Land

Braunschweig und Magdeburg siegreich, HFC verliert
Sonntag, 27. Februar 2022

4:2 in Würzburg: 1. FC Magdeburg hält Aufstiegskurs

Der 1. FC Magdeburg hat einen weiteren Schritt in zur Rückkehr in die Zweite Fußball-Liga gemacht. Bei den Würzburger Kickers gewann der Tabellenführer am Samstag mit 4:2 (1:0). Baris Atik (22., 50.), Florian Kath (69.) und Jason Ceka (83.) trafen für die Magdeburger. Tobias Kraulich (74.) und Marvin Pourié (85.) konnten nur verkürzen. Magdeburg liegt weiterhin 14 Punkte vor Rang zwei.

Hallescher FC 1:2 gegen Mannheim

Beim Halleschen FC dagegen ist die Erfolgsserie gerissen. Nach zuvor vier Spielen ohne Niederlage verloren die Schützlinge von Trainer André Meyer am Samstag ihr Heimspiel gegen den Tabellenvierten SV Waldhof Mannheim vor 4448 Zuschauern mit 1:2 (1:1). Jan Shcherbakovski (17.) hatte den HFC mit 1:0 in Führung geschossen. Pascal Sohm per Kopf drei Minuten vor der Pause und Joseph Boyamba (72.) wendeten jedoch das Blatt zugunsten der Gäste, die mit ihrem zwölften Saisonsieg Anschluss zur Aufstiegszone halten. Halle ist Dreizehnter und hat weiterhin sieben Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz.

Braunschweig siegreich gegen Duisburg

Fünf Spiele in Folge ist die Eintracht Braunschweig nun ungeschlagen und nimmt auch die Hürde MSV Duisburg erfolgreich. Beide Mannschaften begannen das Spiel verhalten, doch bereits in der 12. Minute ging die Eintracht mit 1:0 in Führung. Consbruch profitierte von einem gescheiterten Klärungsversuch des Duisburgers Bretschneider. In der zweiten Halbzeit erhöhte Lauberbach (64.) nach einer Kombination über Nikolaou und Marx auf 2:0. Es war bereits sein zehnter Saisontreffer. In der Folge versuchte der MSV Duisburg viel, aber verpasste die große Chance zum Anschlusstreffer nach einem Pfostenschuss. In der Nachspielzeit (90.+1) gelang den Zebras dann der Treffer durch Tobias Fleckstein, doch kurz danach war Schluss und so blieb es beim 2:1 für Braunschweig.

Die Eintracht bleibt nach dem Sieg im Aufstiegsrennen dabei, der MSV liegt weiterhin auf dem 15. Platz.