fussball-fotolia-1000-1.jpg

Fussball

Fußball am Wochenende

Kommen die Vereine im SAW-Land in die Erfolgsspur?
Freitag, 30. September 2022

1. FC Magdeburg im Duell mit Regensburg

Nach der Länderspielpause begrüßt der 1. FC Magdeburg am Sonntag Regensburg im heimischen Stadion. Der Start in die zweite Liga verlief bisher nicht wie geplant, momentan ist der FCM Tabellenletzter. Laut Verteidiger Silas Gnaka kein Grund zur Sorge, die Mannschaft würde die Spiele kontrollieren, es fehle nur an erfolgreichen Abschlüssen. Und die hätte die Mannschaft die letzten Wochen intensiv trainiert. Ob das gereicht hat, wird sich am Sonntag ist um 13.30 Uhr zeigen.

Eintracht Braunschweig auf dem Betzenberg

Nach holprigem Start in der 2. Liga ist Eintracht Braunschweig seit 3 Spielen ungeschlagen – dazu hat Spätzugang Antony Ujah entscheidend beigetragen. Auch gegen Mitaufsteiger Kaiserslautern will der nigerianische Stürmer der Löwen alles raushauen - gerade nach der Länderspielpause. Anpfiff auf dem Betzenberg ist am Sonntag um 13:30 Uhr.

Hallescher FC zu Gast in Duisburg

Ein Wiedersehen mit dem Ex erlebt der Hallesche FC morgen ab 14 Uhr in der Dritten Liga. Dann sind die Hallenser zu Gast beim MSV Duisburg mit Trainer Torsten Ziegner - der war ja durchaus erfolgreich in Halle aktiv, gewann mit der Mannschaft u.a. einmal den Landespokal Sachsen-Anhalt. Zeit für Sentimentalitäten wird aber kaum da sein, denn beide Teams (Platz 12 & 16) laufen ihren Ansprüchen hinterher. Der Druck, wieder mal drei Punkte zu holen, ist beim MSV mindestens genauso hoch wie beim HFC.

Germania Halberstadt empfängt Herthas Bundesliga-Reserve

Regionalligist Germania Halberstadt wartet noch immer auf ein Erfolgserlebnis. Die Vorharzer hocken mit einem Punkt auf dem vorletzten Platz. Präsident Erik Hartmann bleibt dennoch positiv: "Wir kämpfen jedes Jahr um den Klassenerhalt, solche Phasen kennen und überstehen wir." Gegen die Bundesliga-Reserve von Hertha BSC will Hartmann heute Abend aber mindestens einen Punkt einfahren, denn Torchancen waren in den vergangenen Spielen nie das Problem.

RB Leipzig gegen Bochum gefordert

Angesichts der guten Heimstatistik dürfte RB Leipzig selbstbewusst ins Heimspiel gegen den VfL Bochum gehen - auch, wenn mit dem aktuellen Tabellenplatz 12 bei den Leipzigern noch viel Luft nach oben ist. Bei Borussia Mönchengladbach gab es für die Roten Bullen vor zwei Wochen bereits die dritte Niederlage in dieser Saison, der Abstand zu den Champions League Ränge beträgt aktuell fünf Punkte. Mit Bochum kommt nun der "vermeintlich leichte Gegner" in die Messestadt - doch auch wenn erst 1 Punkt auf der Habenseite steht, sollte die Aufgabe nicht auf die lichte Schulter genommen werden. Anstoß in der Red Bull Arena ist Samstag, 15:30 Uhr.

VfL Wolfsburg im Kellerduell mit Stuttgart

Wenn der VfB Stuttgart am Samstag in Wolfsburg antritt, werden Fußball-Feinschmecker wohl eher nicht auf ihre Kosten kommen. Beide Mannschaften haben einen Fehlstart in die Saison hingelegt, stehen mit fünf Punkten aus sieben Spielen auf Platz 16 und 17 in der Tabelle. Beim VfL sorgte besonders der Rauswurf von Stürmer Max Kruse für Wirbel - ob die Wolfsburger eine andere Leistung auf den Platz bringen können als vor zwei Wochen gegen Union Berlin (0:2) wird sich am Samstag zeigen. Anpfiff in Wolfsburg ist um 15:30 Uhr.