Burgmauer

Für jemanden in die Bresche springen

radio SAW deckt auf!

Wenn wir jemandem in einer schwierigen Situation unterstützen, springen wir redensartlich für ihn in die Bresche. Was aber genau ist eine Bresche und woher kommt der Spruch.

Vor vielen hundert Jahren wusste jeder, was eine Bresche ist. Das lag daran, dass früher Städte und Burgen durch hohe Mauern gesichert waren, damit nicht jeder einfach so einmarschieren und die Burg oder Stadt besetzen konnte. Die Befestigungsanlagen waren ziemlich stabil und so kamen die Angreifer auf die Idee, das Fundament der Mauer auszuhöhlen, sodass dadurch eine Lücke im Mauerwerk entstand, durch die die Angreifer eindringen konnten. Diese Lücke wurde als Bresche bezeichnet.

Das Wort stammt vom alten fränkischen Wort „breka“, was so viel wie brechen oder Lücke bedeutet. Jetzt waren die Bewohner einer angegriffenen Stadt oder Burg natürlich nicht bereit, ihren Besitz kampflos zu übergeben, sie sprangen in die Bresche und verteidigten ihr Hab und Gut mit dem eigenen Körper.

Mehr interessante Beiträge

Unkenrufe
00:0000:00
  • Unkenrufe
  • Pfingstochse
  • Blechen
Seite teilen