Fahrschule_60307610_ergebnis.jpg

Führerscheinprüfung: Sachsen-Anhalts Nachwuchs schleift

Mittwoch, 13. Februar 2019

Führerscheinprüfung.JPG

Durchgeführte und nicht bestandene Prüfungen zur Erlangung einer allgemeinen Fahrerlaubnis im Jahr 2017 nach Art der Prüfung

44.906 Sachsen-Anhalter wollten 2017 ihren "Fleppen" machen - für eine ganze Menge klappte das nicht so leicht: fast 45 % rauschten durch die Theorieprüfung und über 26 % durch die praktische. Damit liegt Sachsen-Anhalt leider im deutschlandweiten Trend.

Die seit Jahren steigende Durchfaller-Quoten bei den Prüfungen für den Autoführerschein rufen deshalb Verkehrsexperten auf den Plan. Die Fachleute vermuten unter anderem eine komplexere Verkehrssituation als Ursache, haben aber noch keine eindeutigen Antworten. «Wir stochern noch etwas im Nebel», sagte Hendrik Pistor, Referatsleiter für junge Kraftfahrer beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR), der Deutschen Presse-Agentur. Forscher der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wollen sich nun mit den Zahlen zu nicht bestandenen Prüfungen auseinandersetzen.

Fahranfänger fallen vermehrt sowohl in der theoretischen als auch bei der praktischen Prüfung durch. Bei der Theorieprüfung aller Pkw-Klassen lag die Misserfolgsquote 2017 laut Kraftfahrt-Bundesamt bei 39 Prozent (2016: 37 Prozent). Bei der praktischen Prüfung für den Autoführerschein fielen 32 Prozent der Anwärter durch (Vorjahr: 31 Prozent) - das waren 432 037 nicht bestandene praktische Prüfungen.

Video: Ist Muckefuck Nadine fit für die Straße?

Anzeige: