Brand_im_Chemiepark

Brand_im_Chemiepark

Feuer im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen

Details zu gelagerten Abfällen veröffentlicht
Freitag, 20. Oktober 2017

Gut zwei Monate nach dem Großbrand bei einer Entsorgungsfirma im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen haben die Behörden jetzt Details zu den dort gelagerten Abfällen veröffentlicht.

Danach ging unter anderem tonnenweise Kunststoff in Flammen auf, ebenso Pappe und Papier, Farbreste, Klebstoffe und Altreifen. Das Feuer war am 8. August auf dem Gelände einer Entsorgungsfirma im Ortsteil Wolfen ausgebrochen.

Es griff vom Außengelände auf eine 4000 Quadratmeter große Halle über. Das Dach stürzte ein. Die Feuerwehr forderte das THW an, um auch die Glutnester unter dem eingestürzten Dach zu löschen.

Die Löscharbeiten dauerten mehrere Tage. Bis zu 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Die Abgeordnete Dagmar Zoschke (DIE LINKE) hatte der Landesregierung eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung gestellt.

Zur Antwort der Landesregierung und Liste mit den Chemikalien der Entsorgungsfirma (PDF)

Fotos vom Brand im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen

Anzeige: