„Explosive Live!“ dieser David Garrett

Stargeiger begeistert ausverkaufte Arena und kommt im April 2017 wieder

Freitag, 18. November 2016

Leipzig. „Meine neue Tour ist mit nichts zu vergleichen, was ich vorher gemacht habe“, kündigte Star-Violinist David Garrett im Vorfeld an. Am Donnerstag startete seine Europa-Tournee in Braunschweig. Die Arena Leipzig war gestern seine zweite Station. Und erwartungsgemäß präsentierte sich David Garrett mit einem neuen Show-Konzept. Neben dem üblichen klassischen Orchester und einer Rockband dreht sich der Star-Geiger auf einer sogenannten Centerstage um sich selbst. Das Publikum sitzt rundherum und lauscht und schaut, bis der Künstler sich auf ihrer Seite befindet. Viele weitere Effekte unterstützen die Bühnenperformance. Grün-leuchtend taucht das Schleimmonster aus den Ghostbusters-Filmen über den Zuschauerreihen auf. Ein überdimensionierter, luftgefüllter Marshmallow​-Mann wird aufgeblasen und beginnt lustig zu wanken. Zu diesen optischen Überraschungen spielt Garrett den Ghostbusters-Song - und sein Orchester unterstützt ihn tatkräftig dabei. Überhaupt fällt auf, dass David Garrett bei dieser Show mutig weltbekannte Pop- bzw. Rocksongs und klassische Musik berühmter Komponisten aneinanderreiht. So folgt zum Beispiel Led Zeppelin auf Coldplay oder Tschaikowski auf Ghostbuster. Und es funktioniert. Bei Explosive Live“ verbindet der Musiker viele neue Songs verschiedener Musik-Stile einfach miteinander. Die knapp 8000 Besucher in der ausverkauften Arena Leipzig zeigten sich begeistert. Nebenbei kommuniziert der Wunder-Geiger, der mittlerweile auch Komponist, Drehbuchautor, Schauspieler und Produzent ist, viel mit seinem Publikum. Ansagen, dass er auf der Bühne vor seinen Fans die Glücksmomente erlebt, die ihm an traurigen privaten Tagen fehlen, schaffen eine gewollte Nähe. Auch sucht er beim Publikum Zustimmung, dass man den Rufmord in den sozialen Medien verbieten sollte. Doch es überwiegt der Spaß bei dieser Show aus Musik, Laser- und Videoshow sowie Pyroeffekten und Feuersäulen. Garrett überzeugt erneut als einer der schnellsten Geiger der Welt und reiht sich schon fast ein in die aufwändig gestalteten Bühnenshows einer Andrea Berg oder Helene Fischer. Sehenswert ist das auf jeden Fall, hörenswert sowieso. „Wegen der großen Nachfrage, die Konzerte in 2016 sind praktisch ausverkauft, hat der Künstler bereits Zusatzshows für das Frühjahr 2017 angekündigt. Am 29. April 2017 wird er diese Show dann nochmal in Leipzig aufführen.