E-Bike.JPG

E-Bike-Fahrer stürzt tödlich

Wie kam er von der Straße ab?
Sonntag, 22. August 2021

Zwischen Etingen und Piplockenburg im Landkreis Börde haben Zeugen in der Nacht einen toten E-Bike-Fahrer im Straßengraben gefunden. Die Lampe des E-Bikes war noch an, der 41-jährige aus Calvörde lag daneben. Aktuell geht die Polizei davon aus, dass der Mann durch den Sturz in den Straßengraben tödlich verletzt wurde. Allerdings kann bisher nicht definitiv gesagt werden, wie der Mann von der Straße abkam. Weder am E-Bike, noch auf Straße fanden sich mögliche Unfallspuren von anderen Fahrzeugen.

Mögliche Zeugen, insbesondere Personen, die zur Vorfallzeit die Unfallstelle passierten und Angaben zum Unfallhergang tätigen können, werden gebeten, sich mit dem Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst der Polizeiinspektion Magdeburg (Tel.039204-72-0) in Verbindung zu setzen.

Ebenfalls können Angaben zu Aufenthaltsorten des Mannes am Abend zuvor, als auch Angaben zu möglichen Begleitpersonen von Interesse sein.

Der 41-jährige aus Calvörde war mit einem schwarzen Oberteil mit weißer Aufschrift sowie einer graugrünen Cargohose bekleidet und führte ein gelbes E-Bike der Marke „Haibike“ mit sich.

Anzeige: